Unterstützung während der Coronapandemie

Solltest du dich mal schlapp und müde fühlen, ist das normal: Der fehlende Alltag, mit dem auch so viele kleine Freuden wegfallen. Dann ist #ZEITZUREDEN, denn der Austausch mit Personen deines Vertrauens sowie gemeinsame schöne Aktivitäten können entlasten und machen gute Laune.

Trotzdem: Manchen Kindern und Jugendlichen macht die Corona-Pandemie so sehr zu schaffen, dass die Gefühle von Energie- und Antriebslosigkeit nicht wieder weggehen: Sie haben Ängste, fühlen sich allein und ziehen sich zurück. Wenn es dir so geht, ist es wichtig, dass du dir möglichst schnell Unterstützung suchst. 
Und solltest du in deiner Familie oder im Freundeskreis feststellen, dass es jemandem nicht gut geht, höre zu, schaue hin und versucht gemeinsam, euch Unterstützung zu holen.

Quelle: KM Bayern

Wo findest du Rat und Hilfe?

Wende dich an deinen Klassenlehrer oder an unsere Schulsozialarbeit, Frau Gittner, Frau Herter und Frau Pfuisi. Ihre Kontaktdaten findest du hier. Du erreichst sie auch über MS Teams. Sie haben außerdem Tipps und Telefonnumern von Ansprechpartnern für Notfälle in ihrem Downloadordner bereitgestellt. Ebenso kannst du dich an unsere Schulberatungsstelle wenden.

Oder sieh dir auch die Informationen und Kontaktmöglichkeiten auf dieser Internetseite an:

https://www.km.bayern.de/ministerium/institutionen/schulberatung/beratungsanlaesse/corona.html

 406 Besuche seit 18. November 2020