Logo der Schule

Juli 2010

"Jugendstil meets Aborigines" - Kunstprojekt mit Unterstützung der Raiffeisenbank München-Nord

Stellvertretend für alle Beteiligten des Kunstprojektes nahmen die Preisträger der Klasse 7a den Scheck über 650 Euro von Frau Schmid (Raiffeisenbank München-Nord) in Empfang. Die Preise und die besonderen Materialien konnten damit finanziert werden. Bei der Veranstaltung am 14. Juli 2010 bedankten sich Schüler und Lehrer mit einem kräftigen Applaus.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank! - weitere Informationen -

 

Mai 2010

Schliersee Eigentlich könnte die Woche auch 10 Tage haben - vor allem mit Oskar!

Vom 19. bis 23. April 2010 fuhr die Klasse 6g ins Schullandheim Krainsberger Hof am Schliersee.

Die Anreise war einfach und schnell: Mit der S-Bahn zur Donnersberger Brücke und von da mit der BOB. Kurz nach 11.00 Uhr bereits die Ankunft in Schliersee. Das Gepäck wurde mit einem Taxi transportiert, die Klasse wanderte in 25 Minuten zum Krainsberger Hof. Selbst die beiden Begleitpersonen Frau Lamberty und Herr Karl machten das ohne Meckern. Nach der Begrüßung durch den Heimleiter Herrn Stör gab es auch schon Mittagessen. Zur Freude der Mädchen waren von der Simmern-Schule zwei siebte und eine neunte Klasse mit im Haus. (Die Freude währte nicht lange, die 9. musste ihr Quali-Training durchziehen, und die Mädchen aus der 7. setzten sofort klare Grenzen!)
Danach war Experimentierstunde mit dem Thema „Wie beziehe ich eine Bettdecke, ein Kopfkissen und lege ein Laken auf die Matratze?“ Ganz neue, verblüffende Ergebnisse kamen dabei heraus. - weiter -

17. April 2010

RUN-4-HELP - Unsere Schüler suchen Sponsoren für ihren Benefizlauf am 28. April 2010

Seit 50 Jahren engagiert sich die DMSG e.V. in Bayern für Multiple-Sklerose-Patienten. In diesem Jahr wollen sich auch unsere Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte mit einem Benefizlauf für die MS-Hilfe einsetzen. Zur Vorbereitung trafen sich am vergangenen Donnerstag die Klassen in unserer Eingangshalle. Dort sollten sie von Frau Zwick, einer an MS erkrankten Mitarbeiterin der DMSG e.V. aus erster Hand mehr über die unheilbare Krankheit Multiple Sklerose erfahren.

Fühlfeld3

Beim sogenannten Fühlfeld Multiple Sklerose konnten sie nachempfinden, wie sich diese Krankheit anfühlt. Zum Beispiel konnten sie mit Gewichtsmanschetten einseitig belastet über eine Luftmatratze laufen oder sie versuchten mit Handschuhen ihre Schnürsenkel zu binden.

Unsere Schüler wissen jetzt nicht nur mehr über die Behinderung, sondern sie werden Behinderten mit einem anderen Bewusstsein begegnen und sie wollen natürlich auch helfen. Mit dem RUN FOR HELP am 28. April 2010 soll Spenden gesammelt werden. Sponsoren können einen Betrag für jeden gelaufenen Kilometer eines Kindes festlegen.

Der gesamte Erlös geht an die DMSG zweckgebunden für das Hilfsangebot für MS-Patienten. Parallel zur Laufveranstaltung wird es an diesem Tag noch einen Rollstuhl-Parcours geben. Auch dabei geht es wieder um eine konkrete Erfahrung, wie Behinderte leben. Die eigene Gesundheit wird dadurch zu einem unschätzbaren Gut. Dafür ist schließlich die Bewegung beim RUN FOR HELP auch förderlich. Sie macht Spaß und hält gesund.

Fühlfeld1

Fühlfeld2

25. März 2010

Wie groß ist der freilaufende Hase? - 1. Mathefest mit Spaß und Ehrgeiz

MathefestMathefest

Nicht nur die Zusatzfrage weckte heute den Ehrgeiz unserer 230 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. "Mathe mit Spaß - geht das?", hatten sich die Skeptiker gefragt. Auch manche Lehrkraft war überrascht, mit welcher Freude sich die Teilnehmer des 1. Mathefestes den spielerischen Aufgaben an 16 Stationen in der Eingangshalle unserer Schule stellten. Wie viele Luftballons befinden sich in dem überdimensionalen Osternest, das an der Decke unserer Eingangshalle hängt? - weiter -

19. März 2010

Lustige Osterhasen freuen sich auf das MathefestOsterhasen

Die eifrigen Zeichner und Maler der Klasse 6a stellten in dieser Woche unter der Anleitung von Frau Laux diese lustige Comic-Hasen her. Sie werden die einzelnen Stationen des österlichen Mathefestes in der Einganghalle dekorieren. Beim Ausschneiden der Styrodur-Hasen hatte Nico aus der 8. Klasse geholfen.

Am kommenden Donnerstag, 25. März 2010 sind alle Klassen und auch die Eltern zum 1. Mathefest in die Eingangshalle eingeladen. In ca. 45 Minuten durchlaufen die Teilnehmer 16 Stationen, an denen sie mit Spaß ihr Können beweisen werden. Dabei geht es um Schätzen und Messen, Geschicklichkeit und Schnelligkeit, Fühlen und Ertasten sowie natürlich auch um schlaues Denken und Überlegen. Frau Lamberty organisiert mit Unterstützung des Kollegiums den Aufbau der Stationen, die dann von Neuntklässlern betreut werden. Gespannt darf man sein, welche Klasse die meisten Punkte erreicht. Und vielleicht bringt der Osterhase auch eine kleine Überraschung!

Übrigens - die Anregung zum Mathefest haben wir von der Winthirschule. Die Idee stammt aus Indien. Zu Ehren der Mathematik veranstalten dort die Landschulen die Feier "Metric Mela".

27. Februar 2010

Selbstständig arbeiten im Team – Ausbildung im DB-Trainingszentrum! ... und wenn auf dem Bahngleis eine Kuh steht?

SPS-SteuerungDrehenFräsen

Einen eindrucksvollen informativen Fortbildungsnachmittag durfte das Lehrerkollegium der Toni-Pfülf-Hauptschule am 22. Februar 2010 bei seinem Kooperationspartner im DB-Trainingszentrum unter der Leitung von Herrn Köppl erleben. Jeweils zwei Auszubildende des Unternehmens DB stellten anschaulich und kompetent die drei gewerblich-technischen Ausbildungsberufe Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in und Elektroniker/in vor. Insgesamt bildet die Bahn in 20 Berufen aus.  Beim anschließenden Rundgang durch die Werkstätten konnten die interessierten Lehrkräfte Einblicke in die Ausbildungsinhalte und Ausbildungsmethoden gewinnen. Technische Fachbegriffe wie Drehen und Fräsen, Pneumatik, Hydraulik oder SPS(=Speicherprogrammierbare Steuerung) wurden dabei veranschaulicht. Vor allem das hohe Maß an Selbständigkeit und die  Zusammenarbeit der Azubis faszinierte die Lehrergruppe. Ein Highlight war dann für alle der Besuch des Fahrsimulators. Mit jeder Sekunde der simulierten Fahrt bei Tempo 120 auf dem geraden Schienenstrang, ohne ausweichen zu können, wuchs der Respekt vor den professionellen Lokomotivführern. Nicht jedem Teilnehmer war vorher bewusst, dass z.B. ein ICE mit 250 km/h bei Vollbremsung bis zu seinem Stillstand 2,5 km benötigt. … wenn da bloß keine Kuh auf dem Bahngleis steht!

FräsenElektronischer LüftungsschalterFahrsimulator

26. Februar 2010

Unsere Siebtklässler erhalten den Zukunftsordner Version 2 (2010)

ZukunftsordnerDie beiden Klassen 7a und 7g erhielten heute von der Schulleitung ihre Zukunftsordner ausgehändigt. Das Staatliche Schulamt und das städtische Schulreferat entwickelten den Ordner für alle Münchner Hauptschüler. In diesem sogenannten Portfolio dokumentieren sie ihre persönliche Berufsfindung. Eine Reihe Formulare hilft dabei, die eigenen Interessen und Fähigkeiten herauszufinden. Dabei werden auch Eltern, Verwandte und Freunde mitwirken. Ein besonders wichtiger Bereich im neuen Zukunftsordner ist die Sammlung der Dokumente, Zeugniskopien und Zertifikate.

 

Zukunftsordner

Der Zukunftsordner wird in der Schule verschlossen aufbewahrt um jederzeit für Besprechungen mit der Berufsberaterin griffbereit zu sein. Er ist für künftige Bewerbungen eine wichtige Hilfe und gewissermaßen eine Visitenkarte im Bewerbungsgespräch.

Deshalb muss er unbedingt sehr ordentlich geführt werden. Mit individuellen Fotos und grafischen Darstellungen erhält der Zukunftsordner eine persönliche Note. In Kooperation von Staatlichem Schulamt und dem städtischen Schulreferat wurde der nun vorliegende Zukunftsordner entwickelt und grafisch ansprechend gestaltet. Wir wünschen den Siebtklässlern viel Erfolg damit.

12. Februar 2010

Hey - das geht ab - wir feiern die ganze Nacht! - Das ist die Faschingsparty des Jahres 2010

An Smoking und weißes Ballkleid hatten unsere Schülerinnen und Schüler wohl nicht gedacht, als sie das Motto unserer diesjährigen Faschingsparty bestimmten: "Schwarz-Weiß" - So übernahmen die Damen des Elternbeirates das Motto natürlich für die Dekoration unserer Eingangshalle. Den Wunsch, eine Schulparty zur Faschingszeit zu veranstalten, hatten die Schulsprecher Sahra, Katharina und Bojan im Schulforum vorgetragen. - weiter -

FaschingFaschingFasching

6. Februar 2010

Ausstellung "Weltreligionen"

WeltrelgionenNicht nur im Religionsunterricht, sondern auch im Fach Ethik steht das Thema "Weltreligionen" im Lehrplan. Mit der Neuanschaffung der Multimediareihe "Spurensuche - Weltreligionen auf dem Weg" von Prof. Hans Küng und den Plakaten der Stiftung Weltethos möchten wir den Unterricht unterstützen. Sechs gerahmte Schautafeln im Flur unserer Schule informieren mit Bild und Text über die Weltreligionen Hinduismus, Chinesische Religion, Buddhismus, Judentum, Islam und Christentum. Die 7. Tafel stellt in einer Übersicht die "Goldene Regel" in den Weltreligionen dar. Das Wissen über die Wertvorstellungen der Religionen ist die Grundlage für Toleranz und Anerkennung. Es ist die Voraussetzung für die respektvolle und friedliche Begegnung mit unseren Mitmenschen. Die ethischen Grundsätze Gewaltlosigkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit und Partnerschaftlichkeit sind auch die Leitsätze unserer 10 Schulregeln.

1. Februar 2010

Sorgen mit dem Zwischenzeugnis - Was können Eltern tun?

Am 12. Februar 2010 ist wieder Zeugnistag. Für manche Kinder und Eltern ist er mit Enttäuschung und Ratlosigkeit verbunden. Der Februar-Elternbrief befasst sich mit dem Problem. Sie können ihn auch hier herunterladen.

31. Januar 2010

Formel-M-Rennen und Langstreckenflug - Wettbewerb der Technik AG

Am vergangenen Donnerstag trafen sich die Teilnehmer der Technik AG der Klasse 6g zu einem Wettbewerb der besonderen Art. Zum Abschluss der beiden Projekte "Modellflugzeug" und "Mausefallenfahrzeug" wurden die Werkstücke präsentiert - natürlich im entsprechenden Betrieb. In der Eingangshalle war die Piste für das Formel-M-Rennen: Welches Mausefallenfahrzeug fährt am weitesten? Sauberes Arbeiten und technische Tricks sicherte den Erfolg der Besten unter der fachkundigen Anleitung der JPCM-Mitarbeiter.

Danach wurden die selbstgebauten Flugzeugmodelle mit ihren Elektromotoren getestet. Welches Modell hält sich am längsten in der Luft. Auf der vom Schnee bedeckten Sportwiese sollte auch die Landung ohne Schaden gelingen. Nur ein Modell hielt sich nicht an den Plan der jungen Techniker. Es landete unbeabsichtigt auf dem Flachdach der Schule.

 

29. Januar 2010

Qual der Wahl - Informationsabend zu den Prüfungen des qualifizierenden Hauptschulabschluss

Wie jedes Jahr waren wieder die Eltern und Schüler der 9.Klassen zum QA-Informationsabend in unsere Aula eingeladen. Bis zum 1. März 2010 müssen sich die Prüflingen zu den besonderen Leistungsfeststellung anmelden, um den qualifizierenden Hauptschulabschluss zu erhalten. Dabei geht es jetzt um die strategische Entscheidung, welche Prüfungsfächer zu wählen sind, damit der Abschluss möglichst gut gelingt. Gute und sehr gute Jahresfortgangsnoten schaffen jedenfalls die beste Startsituation für eine erfolgreiche Prüfung erklärte Schulleiter Hauck anhand verschiedener Fallbeispiele.

22. Dezember 2009

"Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen" - Adventsgottesdienst 2009 in St. Johannes Evangelist

Weihnachten 09

Unter dem Motto "Alle Knospen springen auf" feierte heute unsere Schule in St. Johannes Evangelist einen ökumenischen Adventsgottesdienst, der von Frau Trainer und Frau Laux vorbereitet war. Die Sehnsucht nach Freude und menschlicher Wärme, nach Frieden und Gerechtigkeit, die das Lied von Wilhelm Willms (Text) und Ludger Edelkötter (Melodie) ausdrückt, übertrugen Schülerinnen und Schüler mit ihren Wünschen und Hoffnungen in die heutige Zeit. Unter der Leitung von Herrn Pfarrer Kurzydem und Herrn Pfarrer Leser durften wir eine harmonische und besinnliche Feier miterleben und mitgestalten. Das gemeinsame Singen wurde durch gekonnte Instrumentalmusik unterstützt. Die Vorfreude auf Weihnachten konnte man vor allem bei den Jüngeren spüren. Unser herzlicher Dank gilt allen Akteuren und Helfern. Wir wünschen allen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches friedliches Jahr 2010.

21. Dezember 2009

Lesen ist spannend - Vorlesen erst recht!Vorlesewettbewerb 09

Nicht nur die Geschichten unserer besten Vorleser, sondern auch der Wettbewerb um die Platzierung trugen heute zur Spannung im Publikum, in der Jury und bei den Teilnehmern selbst bei. Wie jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, versammelten sich die Schüler und Lehrer in unserer Aula - erst die 5. und 6. Klassen, dann die 7. bis 9. Klassen. Jede Klasse hatte ihren Kandidaten benannt. Zur Jury zählten Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler. Nach ihrem Urteil wurden die folgenden Plätze ermittelt.

Vorlesewettbewerb 09

Klassen 5/6: 1. Nermin 5a - 2. Angela 6b - 3. Laureen 5g - 4. Hakan 5b, Gizem 6a, Vanessa 6g.

Klassen 7-9: 1. Laurice 9g - 2. Tobias 8g - 3. Nesrin 9b - 4. Vanessa 7a, Tamara 7g, Mina 8a, Dominik 9a.

Am Ende gehörten alle Teilnehmer zu den Gewinnern. Mit dem Applaus des Publikums erhielten sie ihre Urkunden und ein wertvolles Buchgeschenk, das sie sich aus einer Auswahl aussuchen durften. Herzlichen Glückwunsch!

 

16. Dezember 2009

Interessante Links für Eltern, Lehrkräfte und Schüler

Mit der Initiative für mehr Sicherheit im Internet bietet https://www.klicksafe.de/ wertvolle Tipps und Informationen, sowohl für Eltern als auch für Lehrkräfte. Mit ernüchternden, vielleicht auch schockierenden Videospots und umfangreichen Arbeitsmaterialien versucht die Clicksafe-Communitiy an die Verantwortung der Erwachsenen zu appellieren: "Im realen Leben schützen Sie Ihre Kinder - tun Sie auch im Internet!"

Der Diplomphysiker Andreas Tillmann stellt mit seinem werbefreien Internetauftritt http://www.kids-and-science.de/ eine faszinierende Palette physikalischer Experimente vor. Mit Fotos und kurzen Videos erklärt er verständlich und begeisternd naturwissenschaftliche Phänomene und technische Geräte. Der ehrenamtliche Initiator beantwortet in zahlreichen Artikeln Kinderfragen. Eltern und Kinder können hier gemeinsam Antworten und sinnvolle Anregungen finden. Naturwissenschaften wirken hier vor allem anreizend, wenn sie mit Spaß und konkreten Erfahrungen verbunden werden. Schauen Sie rein!

17. November 2009

1. BIT 2009 an der Toni-Pfülf-Hauptschule

Die Bezeichnung für die kleinste Informationseinheit in der Computertechnik stand Pate für den 1. Berufsinformationstag an der Toni-Pfülf-Hauptschule. Der vergangene Samstag war für die Schülerinnen und Schüler ein zusätzlicher Unterrichtstag. Dazu waren ihre Eltern und Vertreter einiger Firmen und Organisationen eingeladen. - weiter -

16. November 2009

26. Oktober 2009

Hallo Auto! Herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Jubiläum!

Die Klasse 6a der Toni-Pfülf-Hauptschule durfte heute beim Geburtstag des ADAC-Sicherheitsprogrammes "Hallo Auto!" im Münchner Haupt an der Zielstattstraße 6 mitfeiern. Sie gehörten bei der Demonstration des mobilen Verkehrsklassenzimmers des ADAC Südbayern zu den Akteuren. Vom Beifahrersitz aus durften unsere Schülerinnen und Schüler eine Vollbremsung bei Tempo 50 auslösen. Dabei konnten sie hautnah und buchstäblich erfahren, dass ein Auto nicht einfach stehen bleiben kann, wenn ein Kind über die Straße läuft. Die lebensrettende Formel "Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg" wurde so den jungen Verkehrsteilnehmern eindrucksvoll deutlich.

Hallo AutoSeit Projektstart in München nimmt unsere Schule regelmäßig an "Hallo Auto" teil. Mit rund 500 Fünftklässler zählt sie zu den besonders aktiven in Südbayern. Dafür wurde unsere Klasse 6a zur Festveranstaltung eingeladen. Dr. August Markl, Vorsitzender des ADAC Südbayern, und Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann zeichneten unsere Schule für das Engagement aus. Für die gute Zusammenarbeit wurde dem Rektor Clemens Hauck ein Jubiläumsscheck für den Förderverein der Toni-Pfülf-Hauptschule überreicht. Im Namen der gesamten Schulfamilie und auch persönlich richtete der Schulleiter seinen herzlichen Dank an die Verantwortlichen beim ADAC Südbayern. Seine Schülerinnen und Schüler gehörten damit in zweifacher Weise zu den Gewinnern der Aktion. Den Schlussworten von Dr. August Markl kann man nur beipflichten:

"Wenn es mit dieser Aktion auch nur ein einziges Mal gelungen ist, einen Unfall zu vermeiden oder vielleicht sogar eine Leben zu retten, lohnt dies ... jeden Einsatz! Vielen Dank!"

25. Oktober 2009

Kein Grund zur Panik - aber verantwortungsvoll und überlegt vorbeugen

Das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) informiert derzeit mit drei verschiedenen Schreiben Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler über sinnvolle Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung der Neuen Grippe (Influenza A/H1N1) . Diese können auch auf unserer Elternbriefseite heruntergeladen werden. Hier erfährt man auch, wie man sich gegebenfalls nach Kontakt mit Erkrankten oder bei Erkrankung verhalten soll. Für die Schule ist u.a. folgende Regel unbedingt zu beachten:

Erkrankte Schüler/Schülerinnen müssen bis einen Tag nach Abklingen des Fiebers zuhause bleiben!

18. Oktober 2009

Live im Betrieb - Beruf zum Anfassen

Während der Allerheiligenferien gibt es für unsere 8. Klassen am 3. November 2009 ein besonderes Angebot. Sie können gemeinsam mit Berufsberaterinnen und Berufsberatern ausgewählte Betriebe besuchen. Allerdings müssen sich die Schülerinnen und Schüler selbst persönlich zu den Betriebserkundungen anmelden. Den Anmeldebogen gibt es in der Schule. Die Uhrzeit der Treffen wird dann mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben. Weitere Infos gibt es im BIZ-Programmheft.

14. Oktober 2009

Fit für die Berufswahl - Berufsfit 2009

Mit einer Messe zur Berufswahl lädt der Arbeitskreis SchuleWirtschaft Freising-Erding-Flughafen in die Winterdiensthalle (Nordallee) am Flughafen München ein. Von Donnerstag, 15. Oktober bis Samstag, 17. Oktober 2009 ist die Messe jeweils von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Über 70 Ausbildungsbetriebe, Schulen und Handwerksinnungen präsentieren sich den Gästen mit ihren Bildungs- und Berufsangeboten. Zielgruppe sind die Schülerinnen und Schüler, die zwei oder weniger Jahre vor ihrem Schulabschluss stehen. Ihre Berufsorientierung soll damit möglichst frühzeitig in Gang gesetzt werden. Eltern und Lehrkräfte, die diesen Orientierungsprozess anstoßen und begleiten, sind selbstverständlich auch eingeladen. Der Eintritt ist frei.

12. Oktober 2009

www.schuwinet.musin.de - Internetauftritt des Arbeitskreises Hauptschule-Wirtschaft München

Mit dem Motto "Wir bringen Schüler(innen), Hauptschulen und Unternehmen zusammen" titelt der Münchner Arbeitskreis Hauptschule-Wirtschaft seinen neuen Internetauftritt. Für alle Beteiligten - Firmen und Hauptschulen - bietet die Plattform Informationen über laufende und gelungene Projekte. Neulinge können sich über die Visionen, Ziele und die Organisation des Arbeitskreises informieren. Auch einen Newsletter wird es künftig geben. Gemeinsame Termine werden hier veröffentlicht. Im geschlossenen Mitgliederbereich kann man Einladungen und Protokolle downloaden. Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Öffentlichkeitsarbeit!

4. Oktober 2009

Neue Schulprecher und Vertrauenslehrkräfte - Klassensprecher wählten in der 1. Klassensprecherversammlung

Am vergangenen Donnerstag, 1. Okober 2009 tauschten sich die Klassensprecher nach einer kurzen Vorstellungsrunde über ihre Aufgaben aus. Die vorgeschlagenen Kandiaten für die Schulsprecherwahl stellten ihre Ideen - gewissermaßen ihr Wahlprogramm vor. Schließlich wurden an der Tafel die Vorschläge für die beiden Vertrauenslehrkräfte gesammelt, bevor jeder seine Wahl auf dem Stimmzettel notierte. Es durften jeweils nur eine Schülerin oder ein Schüler und eine Lehrkraft gewählt werden. Die gemeinsame Auszählung der Stimmen ergab folgendes Ergebnis:

Schulsprecher / Schulsprecherinnen: 1. Sahra (9g) 2. Katharina (9b) und 3. Bojan (9b)

Vertrauenslehrkäfte: Frau Himburg und Herr Hoyer

Wir gratulieren den gewählten Kandidatinnen und Kandidaten und wünschen Ihnen viel Erfolg in ihrer neuen verantwortungsvollen Aufgabe. Das nächste Treffen der Klassensprecher findet am Freitag, 16. Oktober 2009 in der 6. Stunde statt.