Logo der Schule
   

19. September 2011

Erster Klassenelternabend am Mittwoch 21. September 2011 um 18:00 Uhr

Die schriftliche Einladung haben die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler bereits erhalten. Am kommenden Mittwoch haben sie Gelegenheit, die Klassenlehrkräfte ihrer Kinder kennen zu lernen. Sie treffen sich im jeweiligen Klassenzimmer. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrkräften ist für uns ein wichtiges Anliegen. Sie ist eine wesentliche Grundlage für den Erfolg unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit. Der Klassenelternabend spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Eltern erhalten wichtige Informationen über die geplanten Schwerpunkte und Vorhaben im neuen Schuljahr. Für die Einzelgespräche zwischen Eltern und Lehrkräften dienen die wöchentlichen Sprechstunden, zu denen sich die Eltern nach Möglichkeit vor anmelden. Die Sprechzeiten werden an dem Abend und in Kürze auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Im Rahmen der Elternversammlung werden auch die beiden Klassenelternsprecher/-innen gewählt. Sie vertreten die jeweilige Klasse im Elternbeirat, der sich im Anschluss an den Elternabend zusammensetzt und die beiden Vorsitzenden bestimmt. Es ist also wichtig, dass sich in jeder Klassen möglichst zwei Elternsprecher/innen finden.

September 2011

Wir freuen uns auf den 1. Schultag am 13. September 2011 - Gestaffelter Unterrichtsbeginn

Wie jedes Jahr beginnt am ersten Schultag der Unterricht für die verschiedenen Jahrgangsstufen gestaffelt. Die 5. und 6. Klassen haben von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen werden mit ihren Eltern um 8:00 Uhr in der Eingangshalle empfangen und den einzelnen Klassen zugewiesen.

Die 7., 8. und 9. Klassen haben von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr ihre ersten Unterrichtsstunden. Selbstverständlich wird erwartet, dass jeder seine Schultasche mit Schreibzeug, Block oder Heft dabei hat. Neben den organisatorischen Angelegenheiten wird natürlich in jeder Klasse ein planmäßiges Unterrichtsthema bearbeitet. Eine erste Hausaufgabe zur Übung und Wiederholung wird sicher auch dabei sein.

Abschlussgottesdienst29. Juli 2011

10-9-8-7-6-5-4-3-2-1-0 - Toni-Pfülf-Schüler schicken ihren Dank in den Himmel

Beim diesjährigen Abschlussgottesdienst wollte die Schulfamilie ihren Dank zum Ausdruck bringen. Die kleinen alltäglichen Geschenke zu erkennen, die schönen Momente des vergangenen Schuljahres bewusst zu machen, die Selbstverständlichkeiten, die wir von anderen Menschen und von Gott empfangen, wahrzunehmen und zu schätzen, das war Thema der besinnlichen Feierstunde in der Kirche St. Johannes-Evangelist.

Ruhig und nachdenklich lauschten die Schülerinnen und Schüler den Beiträgen ihrer Mitschüler und den Worten von Herrn Pfarrer Kurzydem und Frau Englert. Sie hatte zusammen mit Frau Laux den Gottesdienst in dieser ansprechenden Form vorbereitet. Auch die musikalische Begleitung der Feier unter der Leitung von Herrn Trummer harmonierte mit dem Anliegen.

Dass das Dankesagen durchaus auch Spaß und Freude bereitet, zeigte die Aktion am Ende des Gottesdienst eindrucksvoll. Die Schülerinnen und Schüler hatten bereits in der Schule ihren persönlichen Dank auf kleine Kärtchen geschrieben. Diese wurden jetzt an die mit Gas gefüllten Ballons geknotet und nach dem Count-down mit einem lauten Jubel in den Himmel geschickt.

Wohin der Wind unsere Ballons auch weht, der Dank kommt bestimmt an!

22. Juli 2011

Die Zeit ist abgelaufen - Unsere 9ten feiern ihren 100% Erfolg

Grund zum Feiern gab es für unsere Absolventen heute wirklich. Alle 37 haben ihren Abschluss geschafft. Sie bekamen das Zeugnis über den erfolgreichen Hauptschulabschluss im Rahmen einer Festveranstaltung in unserer Aula überreicht. Darüber hinaus erhielten 27 Teilnehmer der besonderen Leistungsfeststellung zum qualifizierenden Hauptschulabschluss das zusätzliche begehrte Qualizeugnis. 79,4 % haben bestanden. (Schon wieder ein kleiner Mathematiktest! Wie viele Teilnehmer waren es insgesamt?) Das ist heuer ein hervorragendes Ergebnis, auf das die Schülerinnen und Schüler wie die Lehrkräfte außerordentlich stolz sein dürfen. Die Erfolgsquote in allen Münchner Hauptschulen war ca. 60%. Mit dem besten Ergebnis unserer Schule wurde Matien gestern bereits auf der Festveranstaltung des Staatlichen Schulamtes geehrt. Heute erhielt er noch einmal einen besonderen Applaus.

 

Und dann waren unsere Neuntklässler auch besonders kreativ und engagiert bei der Vorbereitung des abwechslungsreichen Festprogramms. Das Schwarzlichtheater der 5ten mit Frau Boldewin verzauberte wieder einmal das Publikum. Melanie und Emre moderierten souverän die Darbietungen. Alessios E-Gitarren-Solo zu dem bekannten Kanon des Nürnberger Barockkomponisten Johann Pachelbel (1653–1706) lauschten die Festgäste fasziniert. Serhat lieferte auf der Bühne einen eigenen speziellen Rap für seine Mitschüler und Lehrer. Die Schulsprecher und eine Schülergruppe bedankten sich mit freundlichen Versen bei ihren Lehrkräften. Nicole interpretierte alleine auf der Bühne den Song Bubbly von Colbie Caillat und die Percussiongroup unter der Leitung von Herrn Luther präsentierte sich mit einer Schwarzlicht-Trommelshow.

Zur eigentlichen Zeugnisverleihung mussten die aufgeregten und chic gekleideten Absolventen über den roten Teppich auf die Bühne kommen. Sie empfingen ihren traditionellen Abschlussordner mit sämtlichen Zeugnissen in zweifacher Ausfertigung, mit dem Untersuchungsberechtigungsschein für die betriebliche Ausbildung und dem Klassenfoto. Zum Abschied bekamen sie noch eine kleine Überraschung geschenkt: Mit dem bekannten T-Puzzle sollen sie alle die Toni-Pfülf-Schule in guter Erinnerung behalten. Dieses Holzspiel hatten die Techniker der 8ten Klassen bei Herrn Riegler in einem Projektauftrag der Schulleitung angefertigt.
Auch die anderen Schüler der 8ten hatten einen Projektauftrag zur Vorbereitung auf ihre eigene praktische Prüfung im nächsten Jahr. Die Wirtschaftler gestalteten die Einladungskarten nach den Wünschen der 9ten. Und die Gruppe im praktischen Fach Soziales hatten das Buffet vorbereitet und den Service dazu übernommen. Die Absolventen und ihre Eltern konnten sich nun dem leiblichen Genuss widmen.

21. Juli 2011

Simply The Best - Ehrung der besten Münchner Hauptschülerinnen und Hauptschüler im FIZ der BMW Group

Wie jedes Jahr wurden heute wieder die besten Abschlussschülerinnen und -schüler zu einer Festveranstaltung eingeladen. Die Ehrung fand dieses Jahr im noblen Forum des Forschungs- und Innovationszentrums der BMW-Group statt. Die Hauptschule an der Wörthstraße durfte mit einem sehr ansprechenden und kurzweiligen musikalischen und tänzerischen Programm die Festreden und die Verleihung der Urkunden umrahmen.

 

Unser bester Absolvent Matien war dazu eingeladen. Er durfte stolz die Glückwünsche und die Urkunde sowie ein Buchgeschenk aus den Händen der Leitenden Schulamtsdirektorin, Frau Georgine Müller, und dem Bayerischen Staatsminister, Herrn Dr. Ludwig Spaenle, entgegennehmen. Von der Landeshauptstadt München erhielten die ausgezeichneten Absolventen noch einen Gutschein für einen Kurs im Münchner Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins. Und wir gratulieren ebenfalls mit einem kräftigen Applaus.

10. Juli 2011

Kunstausstellung zur Projektwoche 2011 - Echt cool?! Was Werbung schafft.

In der Eingangshalle unserer Schule entsteht wieder wie jedes Jahr eine Ausstellung zum diesjährigen Kunstprojekt "Echt cool?! Was Werbung schafft". Eltern und Freunde sind herzlich eingeladen, sich die kreativen Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler anzuschauen. - weiter -

23. Mai 2011

Gott mit dir, du Land der Bayern - Begrüßung der Comenius-Gäste in unserer Aula

Am vergangennen Wochenende waren Lehrkräfte aus unseren Comenius-Partnerschulen bei uns zu Gast. Zum Auftakt begrüßten die 5. bis 7. Klassen die Gäste in unserer Aula.

 

Zauberhaftes Schwarzlichttheater unter der Regie von Frau Boldewin hieß die europäische Gruppe mit verschiedenen Darbietungen "Herzlich Willkommen". Unter der Leitung von Herrn Luther sangen die 5ten Klassen die Bayernhymne. Schließlich begrüßten einzelne Schüler die Gäste in ihrer jeweiligen Landessprache: in Englisch die Schotten, auf Französich die Belgier sowie Spanisch und Schwedisch.

Der Erfahrungsaustausch der Lehrkräfte wurde von einem reichhaltigen Programm begleitet. Stadtrundgänge, Besichtigungen, ein Ausflug in die Garmischer Berge mit einer kleinen Wanderung und einem Besuch der Partnachklamm beeindruckten die Gäste sehr. Am Montag hatten die Lehrkräfte Gelegenheit den Unterricht in verschiedenen Klassen zu beobachten. Dass bei den Begegnungen Englisch gesprochen wurde, zeigte unseren Schülerinnen und Schülern deutlich den Wert ihres Fremdsprachenunterrichts.

 

19. Mai 2011

Schön, schöner, Beauty Toni! - Platz 1 für unsere Schülerfirma bei firm 2010 / 11

Ein harter Wettbewerb war es allemal. Auf der diesjährigen firm-Messe präsentierten sich die 10 besten Schülerfirmen der Münchner Hauptschulen. Bis zuletzt wurde in allen beteiligten Schülerfirmen an den Vorträgen der Firmenchefs und an den Werbespots gefeilt. Auch für die Messestände war kein Aufwand zu viel. Schließlich wollte man bei den Gästen und bei der Jury den besten Eindruck hinterlassen.

Dass am Ende unsere jungen Unternehmer das Rennen mit einem verdienten 1. Platz machten, freut unsere Schulfamilie natürlich besonders. Am Publikumsapplaus während und nach ihrem Werbespot mit Zinkbadewanne und Splish Splash konnte man den Erfolg bereits erahnen. Finanziell hat sich der Einsatz im Wettbewerb auch gelohnt. Der 1. Platz wurde mit 500 Euro prämiert.

Wir gratulieren den Siegern und wünschen den beteiligten Schülerinnen und Schülern weiterhin viel Erfolg.

firm-wettbewerb

14. Mai 2011

Beauty Toni unter den Top-Ten der Münchner Schülerfirmen 2011

In der vergangenen Woche fanden in unserer Aula die beiden Vorentscheide statt. 23 Schülerfirmen aus Münchner Hauptschulen stellten sich mit ihren Darbietungen dem firm-Wettbewerb.

Ein Vortrag der Geschäftsleiter und ein live gespielter Werbespot auf der Bühne sowie die Dokumentation der Firmengeschichte in einer Präsentationsmappe wurden dabei begutachtet. Zur Jury gehörten ein Wirtschaftsvertreter, eine Elternbeirätin, ein Schulleiter und ein Schulsprecher, selbstverständlich von einer neutralen unbeteiligten Hauptschule. Die zehn besten Schülerfirmen dürfen sich nun bei der firm-Messe am Donnerstag, 19. Mai 2011 im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit präsentieren.

Wir wünschen allen - natürlich Beauty-Toni besonders - viel Glück und Erfolg beim endgültigen Contest auf der firm-Messe..

beautytoni

FeuerwehrApril 2011

Lehrerkollegium lernt und übt für den Ernstfall

Alle hoffen selbstverständlich, dass der Brandfall nie eintritt. Weil es aber keine hundertprozentige Sicherheit gibt, wird an allen Schulen der Feueralarm mindestens zweimal im Schuljahr geübt. Das alleine genügt nicht unbedingt.

Was im Ernstfall "Feuer" geschehen muss, wie man sich sinnvoll, sicher und hilfreich verhält, darüber informierte in der letzten Lehrerkonferenz Herr Luther, ein junger Lehrer sein Kollegium. Als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr wollte er nicht nur einen theorielastigen Vortrag halten, sondern z. B. durch die Demonstration eines Fettbrandes oder durch praktische Löschübungen sollten die Lehrkräfte für Gefahrsituationen sensibilisiert und vorbereitet werden.

feuerwehrfeuerwehrfeuerwehr

Aus sicherer Entfernung beobachten die Kolleginnen, was passiert, wenn ein Fettbrand mit Wasser gelöscht wird. Ohne die Sicherheitsvorkehrungen der Feuerwehr für diese Demonstration eine lebensgefährlich Aktion! (links) Der brennende Diesel in der Feuerwanne wird sicher mit Kohlendioxid CO-2 gelöscht.

22. Februar 2011

Spaß mit Mathematik im Fasching - 2. Mathefest 2011 Mathefest 2011

Ja es passt zusammen: Mathematik und Fasching. Beim diesjährigen Mathefest konnte man wieder erleben, dass Mathematik keine todernste Angelegenheit sein muss. An 18 unterhaltsamen Stationen konnten unsere Schülerinnen und Schüler sich den Herausforderungen stellen. Dabei ging es spielerisch und lustbetont um das Messen und Schätzen von Größen und Mengen. Schnelligkeit und Geschicklichkeit, logisches Denken und mathematisches Wissen waren ebenso gefragt. Und leicht waren die ungewohnten Aufgabenstellungen bestimmt nicht. Wie groß ist den der Radius, der Durchmesser und der Äquator des "tanzenden Globus"?

Ein besonderer Dank gilt dem Seminar von Frau Schönenberger, das uns mit fünf originellen Stationen beim Mathefest unterstützte.

Mathefest 2011Mathefest 2011Mathefest 2011

30 Clownnasen mussten so schnell wie möglich in den Karton einsortiert werden.

Körpergröße, Schuhgröße, Spannweite der Arme und Finger konnten gemessen werden.

Die bunten Faschingshüte versteckten unterschiedliche geometrische Körper.

Wie lang ist eigentlich eine Luftschlange? Und wie weit würden alle Luftschlangen reichen?

Wer schafft es, den Clown mit Wattebällchen zu füttern?

Geo-Tabu: Mit verbundenen Augen einen geometrischen Körper ertasten und beschreiben, aber nicht den Namen verraten!

Mathefest 2011Mathefest 2011Mathefest 2011Mathefest 2011
Matheweisheiten: Aus Wortkärtchen waren richtige mathematische Aussagen zusammenzusetzen.
Schwere und leichte Gewichte mussten hier geschätzt werden: Krapfen, Schokolade und Mineralwasser.
Wie viel ist denn ein Liter Vampirblut? Keine Angst - es war nur rot gefärbtes Wasser!

17. Februar 2011

In Hollywood zu Gast - Schulparty 2011

Ausgelassene Stimmung herrschte wieder auf unserer Faschingsparty. Der fleißige Elternbeirat, die engagierten Lehrkräfte und viele Schülerinnen und Schüler sorgten heute in "Klein-Hollywood" für viel Spaß. Dazu wurde die Eingangshalle phantasievoll dekoriert und beleuchtet. Essen und Getränke, vor allem spezielle Cocktails gehörten natürlich auch zum richtigen Hollywood-Ambiente. Zwar gab es keine Oscar-Verleihung, dafür wurde umso heißer getanzt und gesungen. Die Musik von DJ Mr. Clou heizte entsprechend ein. Zwischenzeitlich bebte das Schulhaus. Strahlende Gesichter waren der Beweis für ein gelungenes Fest. Es gab auch Schülerinnen und Schüler, die sich dafür bedankten. Das freut gewiss den Elternbeirat und die Lehrerschaft besonders. Herzlichen Dank!

31. Januar bis 4. Februar 2011

Wo liegt Wunsiedel? Aktiv-Woche für die beiden Achten!

Das kleine Städtchen Wunsiedel im Fichtelgebirge war das Ziel des Schullandheimaufenthalts unserer beiden 8. Klassen. Zusammen mit Frau Vogt, Herrn Hippeli, Frau Schubert, Frau Öz und Frau Boldewin freuten sich die 8ten auf eine erlebnisreiche Woche im verschneiten Oberfranken.

Im Bericht der beiden Klassen erfahren Sie mehr.

Wunsiedel

23.12.2010

Traditioneller Weihnachtsgottesdienst in St. Johannes Evangelist

Unter der Leitung von Herrn Pfarrer Kurzydem fand unser Weihnachtsgottesdienst wieder in der Gemeindekirche St. Johannes Evangelist statt. Frau Englert hatte mit Schülern der 7. Klassen die Feier und ein besonderes Krippenspiel vorbereitet. Was bedeutet die Geschichte der Herbergsuche für uns heute? Besonders eindrucksvoll war, dass die meisten unserer Schülerinnen und Schüler aus allen Religionen an der besinnlichen Feier teilnehmen konnten und wollten. Die musikalische Gestaltung leitete unser Musiklehrer Herr Luther.

21. Dezember 2010

Unsere Schüler lesen gerne  - Vorlesewettbewerb 2010

Beim diesjährigen von Frau Lamberty geleiteten Vorlesewettbewerb wurden wieder beachtliche Leistungen der besten Leserinnen und Leser aus den verschiedenen Klassen gezeigt. Gebannt lauschten die Zuhörer in unserer Aula den einzelnen Vorträgen. Mit kräftigem Applaus schenkten sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die angemessene Aufmerksamkeit und die gebührende Anerkennung. Der Jury aus Lehrkräften und Schülern fiel die Bewertung sicher nicht immer leicht. Unmittelbar nach der Bewertung durften sich die Vorleserinnen und Vorleser ihren Buchpreis aussuchen: Schöner und wertvoller Lesestoff für die Weihnachtsferien! Die Urkunden werden bei der Siegerehrung im Januar überreicht.

Eine neue Idee des besten Vorlesers der 7ten bis 9ten Klassen Matien wird vielleicht künftig ein neuer Wettbewerb. Er las eine eigene Geschichte vor. -zum Text -

Freude über die TEAM-Shirts – Bescherung mit SATURN

Ja is’ denn heut scho Weihnachten? Eine Überraschung für die Leser und Zuhörer gab es im Vorfeld der Veranstaltung schon. Begeistert nahmen unsere Schülerinnen und Schüler die TEAM-Shirts, ein Geschenk der Firma SATURN im OEZ, in Empfang und trugen sie auch gleich stolz bei unserem Vorlesewettbewerb 2010. Herzlich Dank!

24. November 2010

78-8-2-12-12-10-5 - das Geheimnis einer erfolgreichen Job-Rallye an unserer Schule?

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber heute meisterten immerhin 78 Schüler/innen der 8ten Klassen aus zwei Hauptschulen in 12 Gruppen verschiedene Aufgaben an 12 Stationen von 10 beteiligten Unternehmen bzw. Institutionen in ca. 5 Stunden. Natürlich war für sie viel Neues dabei. Zweck der Veranstaltung war schließlich, die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die persönlichen Interessen und Vorlieben mit den Anforderungen in verschiedenen Berufsfeldern zu testen.

Bei MAN konnten die Teilnehmer/innen einen Modell-LKW anhand einer technischen Zeichnung zusammenbauen. Ihre Teamfähigkeit wurde an der Station von DB Schenker geprüft. Die IT-Systemelektroniker-Azubis der deutschen Telekom vermittelten Hardwarekenntnisse mit ihrem Bastel-PC. Am zweiten Stand der deutschen Telekom lautete das Thema "Bewerbung". Bei KraussMaffei Technologies bestand die Aufgabe in der Montage eines Stanz- bzw. Biegewerkzeugs nach einer technischen Zeichnung. Eine kleine Inventur führten die Teilnehmer/innen eifrig rechnend an der Station des Handelsunternehmens REAL durch.

Die Bauinnung stellte an zwei Stationen klassische Aufgaben. Nach einigen Fehlversuchen schaffte es doch eine große Gruppe, allein mit Fliesenhammer und Schutzbrille ausgerüstet ein rundes Loch in eine Fliese zu schlagen. Fast ein Beitrag für Wetten dass!

Die Zimmerer ließen ein Dachstuhl-Modell anhand eines Planes montieren. Im Rahmen eines Verkaufsgesprächs bei OBI musste die Anstreichfläche für den Farbbedarf ermittelt werden. Ein blinkendes Lötmännchen fertigten die Teilnehmer/innen mit Hilfe der sachkundigen Anleitung der Elektroniker-Azubis am BMW-Stand. An der Arzt-Station von Herrn Khatani ging es um Blutdruckmessen und Ersthilfemaßnahmen. Mit einem Berufsinformationsspiel unterstützte die Berufsberatung der Agentur für Arbeit die Job-Rallye. Spontan Befragte gaben den Beteiligten und der Job-Rallye auf jeden Fall gute Noten. Interessant für Lehrkräfte und Teilnehmer wird es sicher auch, wenn die Rückmeldungen der Ausbilder im Detail ausgewertet werden.

Der Erfolg der Veranstaltung kann vielschichtig gesehen werden. Für einen ist es die Vermittlung eines Praktikumsplatzes, für den anderen die geweckte Neugier auf ein unbekanntes Berufsfeld, für den dritten die Erweiterung seines Wissens im Bereich Arbeit-Wirtschaft-Technik. Worthülsen wurden anschaulich mit Inhalt gefüllt. Begriffe wurden so erfahrbar gemacht. Denn Begreifen hat doch viel mit dem sinnlichen Erfassen und dem konkreten Handeln zu tun. Dazu erhielten die Schüler/innen der Torquato-Tasso- und der Toni-Pfülf-Hauptschule heute ein vielseitiges und umfangreiches Angebot.

20. November 2010

Job-Rallye mit Münchner Unternehmen an unserer Schule - ein Baustein zur Berufsorientierung in der Achten!

Am kommenden Mittwoch findet die Job-Rallye des Arbeitskreises Hauptschule-Wirtschaft München-Nord an unserer Schule statt. An 12 Stationen können die Schülerinnen und Schüler der 8ten Klassen der Torquato-Tasso-Hauptschule und der Toni-Pfülf-Hauptschule sich selbst testen. Vertreter der Ausbildungsabteilungen namhafter Münchner Unternehmen stellen ihnen verschiedene Aufgaben. Auch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit und die Bauinnung werden Stationen betreuen. Am Ende sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten kritisch einschätzen können. Die Rückmeldungen der Ausbilder geben ihnen und ihren Lehrkräften dazu erste wesentliche Anhaltspunkte. Motivierte und talentierte Teilnehmer der Job-Rallye erhalten unter Umständen auch schon ein Angebot für ein Betriebspraktikum oder eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

13. November 2010

sportslacklineprojektwerkstatt

Am Samstag Schule - Elterninformation der besonderen Art

kunst

Eine Gelegenheit, ihre Kinder in der Schule mitzuerleben, erhielten heute die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler beim Tag der offenen Tür. Lehrkräfte und Schüler präsentierten Beispiele ihrer schulischen Arbeit und luden die Gäste zum Mitmachen ein. In den Sporthallen konnten die Besucher ihre körperliche Fitness, Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit testen. Gute Koordination und Körperspannung waren auch an der Slackline im Freigelände gefordert. Dem Thema Gesundheit widmeten sich die drei 5ten Klassen auf eine andere Weise mit einem Gesundheitscheck, der Ernährungspyramide und Experimenten des Zuckerdetektivs.

Das große Puzzle im Europa-Lernzirkel der Klasse 8a fand besonders großen Zuspruch. Auch die Spiele des London-Zirkels begeisterten viele. Die Klasse 6a berichtete von ihren Erfahrungen mit der Münchner Projektwerkstatt. Anschaulich erklärten sie, wie sie ihre Stehpulte, Sitzbänke und Stelltafeln hergestellt hatten. In der Klasse 6b durften sich die Besucher an diversen Kunststationen gestalterisch betätigen und im Kunst- und Werkraum wurde die Behauptung, nicht zeichnen zu können, eindrucksvoll widerlegt. Mit wachsender Begeisterung arbeiteten hier Eltern mit ihren Kindern an großen Bildtafeln von Münchner Wahrzeichen. Münchner Bauwerke und Plätze waren auch das Thema der Klassen 7b und 7g. Dabei waren nicht nur das Wiedererkennen, sondern auch die mathematische Erfassung der Sehenswürdigkeiten Ziel der Aufgaben.

 

europaedv-raum

Im Computerraum konnte man sich individuell über viele verschiedene Berufsbilder mit den Filmen der BR-alpha-Reihe "Ich mach's!" im Internet informieren. Zusätzlich waren ehemalige Schülerinnen und Schüler durch Frau Boldewin eingeladen, um von ihren ersten Erfahrungen in der Ausbildung zu berichten.

In den Pausen sorgte das Café Toni in der Eingangshalle für das leibliche Wohl der Gäste. Vor allem die Muffins fanden reißenden Absatz. Ein Highlight in der Eingangshalle war sicher der Informationsstand unserer neuen Schülerfirma. Erstmals zeigten die Mitarbeiter von BEAUTY TONI sehr erfolgreich ihre soap&cream-Produkte. Die Besucher konnten testen und auch gleich bestellen. Die Nachfrage war erfreulich groß - eine schöne Herausforderung für Produktionsabteilung von BEAUTY TONI.

londonbeauty tonibeauty toni

9. November 2010

realmanvw

FUTURECOACH-Jobbörse - "Da is was drin!"

Eine ganze Reihe namhafter Unternehmen präsentierte sich heute unseren 9. Kässlern in unserer Eingangshalle. Die Firmen Fressnapf, MacDonalds, MAN, Mercedes-Benz, OBI, REAL, Telekom, Victor's Residenz Hotel und VW waren auf dem Marktplatz der Möglichkeiten vertreten. Etwas Überwindung kostete es die jungen motivierten Bewerberinnen und Bewerber schon, sich den Firmenvertretern vorzustellen und gezielt Fragen nach den beruflichen Möglichkeiten zu stellen. Immerhin ergaben sich für einzelne Schülerinnen und Schüler neue Perspektiven, als sie ihre gut vorbereiteten Bewerbungsmappen übergeben konnten: Eine Einladung zu einem Auswahlgespräch, ein Praktikums- oder gar ein Ausbildungsplatz. Wir bedanken uns bei den aufgeschlossenen Firmenvertretern und bei FUTURECOACH.

telekommacdonaldsmercedes

6. November 2010

Tag der offenen Tür

am kommenden Samstag, 13. November 2010 in der Zeit von 9:50 bis 12:00 Uhr haben Sie wieder einmal die Gelegenheit, Lehrer und Schüler in unserer großzügigen Schulanlage kennen zu lernen und zu erleben. Im laufenden Schuljahr werden unsere 210 Schüler und Schülerinnen in 13 Klassen von 31 Lehrkräften unterrichtet. Unsere Schule verfügt über moderne Klassen- und Fachräume. Hier zeigen Ihnen unsere Schüler an Beispielen, was und wie sie lernen.
In unserem Schülercafé sorgen Schüler und Lehrkräfte für Ihr leibliches Wohl. Die neue Schülerfirma soap & cream präsentiert sich in der Eingangshalle. Der Förderverein der Hauptschule an der Toni-Pfülf-Straße 30 e.V.  bittet Sie im Büro um Spenden.

 

Das Duo für starke Bewerbungen: planet-beruf.de-Bewerbungstraining und JOBBÖRSE

Das neue Themenheft „Bewerbung im Unterricht – planet-beruf.de-Bewerbungstraining und JOBBÖRSE“, wurde speziell für den Einsatz im Unterricht entwickelt: Lehrkräfte erfahren, wie Schülerinnen und Schüler das Bewerbungstraining von planet-beruf.de mit dem Bewerbungsmanager der JOBBÖRSE verknüpfen können. Der Vorteil: Die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz hat mehr Erfolg, weil Form und Inhalt überzeugen.

Das Heft erklärt beide Online-Anwendungen. Konkrete Unterrichtsideen sorgen dafür, dass der Transfer ins Klassenzimmer reibungslos gelingt. Dem Heft liegt eine CD-ROM bei. Sie enthält das Bewerbungstraining von planet-beruf.de sowie eine Demo-Version des Bewerbungsmanagers der JOBBÖRSE. Kostenlose Einzelexemplare des Heftes liegen im Berufs-Informations-Zentrum (BiZ) der Agenturen für Arbeit aus.

Informationen rund um das Thema Berufsfindung gibt es für Eltern, Schüler und Lehrkräfte unter http://www.planet-beruf.de

3. November 2010

Job-Börse mit FUTURECOACH

Im Rahmen eines mehrwöchigen Trainings mit FUTURECOACH haben sich unsere Schüler/innen der 9ten Klassen auf den Ernstfall "Bewerbung" vorbereitet. Der wird bei der abschließenden Job-Börse am kommenden Dienstag, 9. November 2010 in der Eingangshalle unserer Schule eintreten. Eine ganze Reihe von Ausbildungsbetrieben werden an diesem Vormittag für die jungen Bewerber/innen vor Ort zu Vorstellungsgesprächen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden Mitarbeiter von FUTURECOACH für einige Unternehmen Bewerbungen annehmen. Nach der intensiven Vorbereitung mit individuellen Zukunftsposter, Potentialanalyse, Casting und Einzelcoaching können wir den angehenden Azubis nur viel Erfolg wünschen. Mit dem Casting auf der Bühne vor einer Jury aus potentiellen Arbeitgebern haben sie bereits sehr eindrucksvoll einen entscheidenden Schritt ihrer persönlichen Entwicklung gewagt.

17. Oktober 2010

COMENIUS-Projekt comenius

Mit vier europäischen Partnerschulen in Belgien, Schottland, Schweden und Spanien beteiligt sich die Toni-Pfülf-Hauptschule erstmals am europäischen Bildungsprogramm COMENIUS. "Length, surface volume in European towns" lautet der Titel des gemeinsamen Projektes. Im Austausch mit Lehrkräften und Schülern der Partnerschulen werden handlungs- und praxisorientierte Unterrichtsmodelle zum System der Längen-, Flächen- und Raummaße entwickelt. Von selbst ausgewählten Denkmälern und Bauwerken der eigenen Stadt sollen maßstabsgerechte Abbildungen oder Modelle erstellt werden. Durch die konkrete Arbeit mit verschiedenen Messgeräten werden die Schüler zu einem besseren Verständnis und schließlich zum Beherrschen der entsprechenden Maßeinheiten geführt. Der interessante Vergleich mit den Modellen der Partnerschulen lässt sowohl Schüler wie Lehrkräfte kulturelle, historische und geografische Gegebenheiten in den Partnerländer erfahren. Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden deutlich. Die Idee eines vielfältigen und vereinten Europas wird damit langfristig vermittelt. Der Informationsaustausch findet dabei nicht nur über die neuen Medien, sondern auch durch Besuche bei den jeweiligen Partnerschulen statt. Finanziert wird das Projekt zu einem großen Teil aus Mitteln der Europäische Kommission, Generaldirektion Bildung und Kultur. Über den Projektfortschritt werden wir laufend informieren. - weiter -

1. Oktober 2010

Per Casting zum Ausbildungsplatz - Projekt FUTURECOACH für unsere 9. Klassen

Die Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen der Haldenberger und der Toni-Pfülf-Hauptschule erhalten in diesem Jahr bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz Unterstützung durch externe Trainer. Der Personaldienstleister FUTURECOACH hat für sie ein Kursprogramm rund um die Themen Berufswahl, Bewerbung und Vorstellungsgespräch entwickelt. Ein erster Höhepunkt wird das Casting Ende Oktober sein. Dann nimmt die Jury aus potentiellen Arbeitgebern und Coaches das Auftreten und die Überzeugungskraft der jungen Bewerber unter die Lupe. Die Experten geben Tipps und vermitteln Kurzpraktika im jeweiligen Wunschberuf. Ein möglichst frühzeitiger Abschluss von Ausbildungsverträgen ist das erklärte Ziel des Programms. Dabei soll die Jobbörse am 9. November in unserer Eingangshalle helfen. Eines steht heute schon fest: Wer engagiert zum Casting antritt, wird in jedem Fall gewinnen!

 

1. Oktober 2010

Klassensprecherversammlung mit Schulsprecherwahl 2010

In der gestrigen Klassensprecherversammlung wurde Asli aus der Klasse 8a zur 1. Schulsprecherin gewählt. Als 2. bzw. 3.Schulsprecher wurden Ömer und Aida, beide aus der Klasse 9a, bestätigt. Als Vertrauenslehrkräfte benannte die Versammlung durch ihre Wahl Frau Blob und Herrn Haberberger. Wir gratulieren den gewählten Schülern und Lehrkräften und wünschen ihnen, dass sie ihr Amt erfolgreich wahrnehmen können.

26. September 2010

Mobiler Hochseilgarten an unserer Schule

Zum Klettern gingen unsere 7. bis 9. Klassen in den letzten Jahren ins Kletterzentrum des DAV (Deutscher Alpenverein) oder in den städtischen Hochseilgarten im Schulzentrum Perlach-Nord. Jetzt gibt es ein neues Angebot - auch für die jüngeren Schüler. Und das direkt auf unserem Schulgelände! Dort steht bis Ende Oktober der mobile Hochseilgarten der Landeshauptstadt München.

Das städtische Kletterangebot richtet sich an die verschiedenen Münchner Schulen und sogar an die Kindertagesstätten. Zwei oder drei Trainer leiten die Schülerinnen und Schüler einer Klasse bei den gewagten Übungen an einem Vormittag an. Sicherheit ist dabei oberstes Gebot. Helme und Klettergurte gehören selbstverständlich zur Ausrüstung, die vom Münchner Sportamt gestellt wird. Unsere Klassen durften mit ihren Lehrkräften in der vergangenen Woche den Kletterparcour besuchen und ihre Fitness in schwindelnder Höhe testen. Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordination, Kraft und Ausdauer, Mut und Anstrengungsbereitschaft sind die Pflänzchen, die im Hochseilgarten gedeihen. Interessierte Lehrkräfte können sich über die E-Mail-Adresse hochseilgarten-muenchen@gmx.de anmelden.

Juli 2010

"Jugendstil meets Aborigines" - Kunstprojekt mit Unterstützung der Raiffeisenbank München-Nord

Stellvertretend für alle Beteiligten des Kunstprojektes nahmen die Preisträger der Klasse 7a den Scheck über 650 Euro von Frau Schmid (Raiffeisenbank München-Nord) in Empfang. Die Preise und die besonderen Materialien konnten damit finanziert werden. Bei der Veranstaltung am 14. Juli 2010 bedankten sich Schüler und Lehrer mit einem kräftigen Applaus.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank! - weitere Informationen -