Logo der Schule

3. August 2017

Tour de Pfülf - Etappenziel erreicht! - Harmonische Abschlussfeier 2017

Das gelbe Trikot wurde nicht übergeben und ein strahlendes Gesicht gab es nicht nur einmal. Das Motto der diesjährigen Abschlussfeier am 21. Juli 2017 stellte eine Parallele zum gleichzeitig stattfindenden Sportevent her.

Bei der Begrüßung nahm Schulleiter Hauck das Bild vom Radrennen auf und beglückwünschte alle Absolventen zu ihrem Erfolg. Immerhin hätten ca. 75 % der Teilnehmer ihren QA (Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule) geschafft und alle M-10-Schüler erhielten ihr Zeugnis über den Mittleren Schulabschluss der Mittelschule. Es sei Zeit den Eltern, Lehrkräften und Mitschülern zu danken. Als „Sponsoren, Trainer und Fans“ hätten sie doch entscheidenden Anteil am erfreulichen Ergebnis. Besonders geehrt wurden schließlich Nina (9g) und Sandra (10m) für ihre herausragenden Leistungen.

Vor der würdevollen Zeugnisverleihung sollte es noch einmal lustig werden. Verkleidet als Schwimmer, Radler und Läufer spielten die drei Klassenlehrkräfte - Frau Nocker, Frau Vogt und Herr Venus - ihre Abschlussrede. In Gedichtform gestalteten die Schüler der drei Klassen ihren Rückblick und die Klassensprecherinnen brachten ihre Wertschätzung in ihrer gemeinsamen Abschlussrede  zum Ausdruck.

Mit dem aufregenden Gang über den roten Teppich meisterten schließlich alle Absolventen das letzte Hindernis vor der Zeugnisverleihung. In unserer Eingangshalle wartete schon das festliche Buffet.

29. Juli 2017

Bunte Momente im grauen Alltag - Abschlussgottedienst in St. Johannes Evangelist

Um 9:00 Uhr traf sich die Schulfamilie in der katholischen Gemeinde St. Johannes Evangelist. Am letzten Schultag, vor der Zeugnisverleihung und vor den großen Ferien, ist die Zeit den Abschluss des Schuljahres in besinnlicher Runde zu feiern. Der Schulchor unter Herrn Luthers Leitung, an der Orgel begleitet von Herrn Rothfuß (Musikschule Bilan) sorgte für die musikalische Gestaltung. „Der graue Alltag“, dargestellt durch unseren Religionslehrer Herrn Bernhard, hatte sich zur Feier eingefunden. In der Stille konnte jeder über belastende und unangenehme, stressige und langweilige Phasen des vergangenen Schuljahres nachdenken. Doch dann lenkte Herr Bernhard den Blick auf die schönen und heiteren, auf die „bunten Momente“. Alle Anwesenden hatten nun die Gelegenheit, ihre erfreulichen und vergnüglichen Erlebnisse auf bunten Post-its zu notieren und dem grauen Alltag aufzukleben. Einige Schüler trugen anschließend Bitten für unsere Mitmenschen vor. Schließlich konnte gemeinsam das „Vater unser“ gesprochen und der ersten Sure aus dem Koran gelauscht werden. Mit dem Segen und den Schlussworten endeten die wohltuend ruhigen Minuten der Besinnung.

29. Juli 2017

Sieger und Preisträger – Gewinner allemal!

Am Donnerstag, 27. Juli 2017, versammelten sich wieder alle Schüler und Lehrkräfte in unserer Aula. Anlass war die traditionelle Siegerehrung. Dabei wurden die besten Einzel- und Gruppenarbeiten des diesjährigen Kunstprojektes mit kleinen Preisen von Frau Nocker gewürdigt. Die besten Sportler bei den Bundesjugendspielen erhielten mit ihren Ehrenurkunden tosenden Applaus. Über ihre Urkunden, die Frau Kustra und Herr Schüssler übergaben, freuten sich auch die Sieger des Fußball- bzw. Völkerballturniers. Schließlich wurden die Schulsanitäter von Herrn Luther auf die Bühne gebeten. Die Landeshauptstadt München verlieh ihnen für ihren ehrenamtlichen Dienst eine äußerst wertvolle Urkunde. Sie ist mit einem Gutscheinheft für Münchner Attraktionen verbunden. Mit ihrem anerkennenden Applaus für die Gewinner freute sich die gesamte Lehrer- und Schülerschaft. Dann gab es aber auch noch eine Überraschung: Frau Vogt und der Schülersprecher Stefan (8a) überreichten Frau Himburg und Herrn Hauck mit guten Wünschen zu ihrem Abschied jeweils ein wunderbar gestaltetes Erinnerungsbuch der Schüler und Lehrer. Vergnügt und genüsslich, vor allem stolz auf ihre Schüler und Kollegen werden die beiden Pensionisten sicher noch oft in dem Album blättern.

22. Juli 2017

Kleine Stars ganz groß beim 5. Künstlerabend 2017

Der diesjährige Künstlerabend hatte wieder ein sehr eindrucksvolles Programm zu bieten. Unter Herrn Luthers Leitung hatten die verschiedenen Musiker/innen, Sänger/innen, Tänzerinnen und Schauspieler/innen ihre Darbietungen einstudiert.

Das Percussion Ensemble verzauberte mit seinen Boomwhackers und dem Stück Hot Tubes gleich zu Beginn das Publikum. Angeliki und Zoi aus der Klasse 7g präsentierten ihre Klavierstücke Stitches bzw. Down am Flügel. Virtuos spielte Herr Luther das Präludium 1 in C-Dur von Johann Sebastian Bach am Klavier. Der Schulchor bewies mit einem anspruchsvollen Choral für vier Stimmen sein Können. In französischer Sprache intonierte die Chorklasse 5g „Je ne l’ose dire“. Zusammen mit Victoria aus der 5g zeigten Zoi und Angeliki aus der 7g ihren Tanz zu „Rolling with the Sassy Dab". Ihren ersten Soloauftritt meisterte Luise (6g) mit dem italienischen Song „Roma Bangkok“ von Baby K. Dann war Zeit für das kleine Schauspiel „Robin Hood“ mit den Akteuren aus den Klassen 5g, 7g, 8a und 8g.

Mit ihren Schlussworten wollte sich das Schulleitungsteam, Herr Hauck und Frau Himburg, von der Schulfamilie verabschieden. Der amtierende Elternbeirat, unter der Leitung von Herrn Hofstaller und Frau Ecker, richtete seinen anerkennenden Dank an die beiden künftigen Pensionisten. Vor und nach der Veranstaltung versorgte der Elternbeirat die Gäste mit Snacks und Getränken.  Für Herrn Hauck als Überraschung  waren auch ehemalige und aktive Vertreter/innen des Staatlichen Schulamtes zum Künstlerabend eingeladen. Frau Schulrätin Elisabeth Deiß und Herr Schulamtsdirektor Wolfgang Kreuzer überbrachten zum Abschied ihre wertschätzenden Worte.  Begeistert waren auch sie von den beachtlichen Darbietungen unserer Schüler/innen. Einen großen Applaus erhielten zum Abschluss ebenfalls die Zumbagirls, die unter Frau Kustras Leitung „Bella Vita“ tanzten. Der herzliche Dank der Schulleitung  gilt allen Mitwirkenden und allen Unterstützern des Künstlerabends.

16. Juli 2017

Drei Erlebnistage mit wenig Schlaf - Abschlussfahrt der 9. Klassen nach Stuttgart (12. – 14.7.17)

Endlich waren alle QA-Prüfungen vorbei und wir konnten unsere Abschlussfahrt antreten. Am Mittwoch starteten wir, 32 Schülerinnen und Schüler mit unseren Lehrkräften, pünktlich um 7 Uhr von der Schule. Nach drei Stunden Fahrt mit dem Bus erreichten wir unser Ziel: Stuttgart, die Hauptstadt von Baden-Württemberg. Mittags ging es mit einem Stadtrundgang los. Hier wurde uns viel Interessantes über die Stadt und ihre Geschichte erzählt.
Anschließend marschierten wir sehr lange durch den Schlosspark zur Wilhelma, einem der schönsten und meistbesuchten zoologischen Gärten in Deutschland. Doch das Wetter spielte nicht so richtig mit, es regnete immer wieder gießkannenartig. Aber wir sind ja nicht aus Zucker und außerdem gab es auch indoor sehr viel zu sehen. Nach dem Zoobesuch war leider wieder weit und breit kein Bus in Sicht und wir mussten zu Fuß zu unserem Hotel laufen. Da haben manche schon geschnauft, aber eigentlich waren es nur 2,3 km. Mit letzter Kraft erreichten wir unser Domizil, das A&O-Hostel Stuttgart City. Sonjas Schrittzähler hat an diesem Tag doch tatsächlich 31286 Schritte gezählt! Zimmer beziehen, Abendessen, chillen, Billard spielen, ausklingen lassen…
Zum Leidwesen der Lehrer konnte nicht jeder seinen Schlaf finden.
Am Donnerstag brachte uns der Bus nach dem Frühstück zum Freizeitpark Tripsdrill. Dort konnten wir uns bei strahlendem Wetter austoben – das war echt ein großer Spaß!
Als wir am Nachmittag wieder ins Hotel kamen, war Duschen und Stylen angesagt, denn am Abend stand das Musical Mary Poppins auf dem Programm. Manche haben sich dafür so richtig aufgebrezelt. Die Show war wirklich toll, das Bühnenbild ständig in Bewegung…  In der Pause gab es an Stehtischen Erfrischungen für uns.
Einige von uns haben in der zweiten Nacht besser geschlafen, aber manche eben auch nicht.
Freitag war leider schon wieder Heimreisetag. Nach dem Frühstück hatten wir noch Zeit zum Shopping im PRIMARK! Da muss man einfach hin! Tütenweise wurden Klamotten angeschleppt. Auf der Rückfahrt gab es nur wenig Verzögerung durch dichten Verkehr. Um 16 Uhr waren wir wieder an der Schule. Jetzt hieß es erst einmal: heimkommen und ablegen.
Wir hatten viel Spaß auf unserer Abschlussfahrt! Vielen Dank an unsere Klassenleiterinnen Frau Nocker und Frau Vogt und an die Begleiter Frau Schaarschmidt und Herrn Luther, ohne die diese Fahrt nicht möglich gewesen wäre.

13. Juli 2017

Eiszeit bei 25° Celsius - Der Elternbeirat macht es mit "Eis für alle" möglich

Das war natürlich eine tolle Überraschung. Am Dienstag, 11. Juli 2017 fuhr ein geheimnisvoller Kleinlaster auf den Pausenhof. Ein Blick hinter die Hecktüre des Kühltransporters offenbarte sofort das Geheimnis. Über 220 appetitlich garnierte Eisbecher warteten auf ihre Abnehmer. "Eis für alle" lautete das Motto der großzügigen Aktion unseres Elternbeirats. Herzlichen Dank! Klassenweise ohne Drängelei konnte die Verteilung der Leckerei durchgeführt werden. Und wirklich jedes Kind erhielt ein Eis. Erdbeer, Vanille, Zitrone - cool! Ja sogar die großen "Kinder" im Lehrerkollegium wurden auch mit einem süßen Becher verwöhnt. Ganz herzlichen Dank an die Mitglieder des Elternbeirats!

6. Juli 2017

Erfolgreiche Bekämpfung der Neophyten

Bei über 30 Grad Hitze auf unserem Güterbahngelände

Nein, es ist keine neue Episode aus der Starwars-Reihe. Neophyten sind Pflanzen, die in ein Gebiet gelangt sind, in dem sie natürlicherweise nicht vorkamen. Meist verdrängen diese invasiven Pflanzen die heimischen. Sie sind deshalb unerwünscht. Wikipedia nennt 508 solcher Neophyten. Zum Beispiel gehört neben dem Indischen Springkraut der Japanische Staudenknöterich dazu.

Die fleißigen Schüler aus den Klassen 5a und 5g befreiten heute Vormittag die Hänge des Geländes am Rangierbahnhof von dem riesigen, wild wuchernden Japanischen Staudenknöterich. Und das bei äußerst sommerlichen Temperaturen. Am Schluss wurden alle mit einem Eis und einem Fußbad im seichten Reigersbach belohnt. Die ökologisch sinnvolle Aktion wurde durch die Interessensgemeinschaft Fasanerie aktiv e.V. angestoßen. Wir danken den engagierten Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrerinnen Frau Kalinna, Frau Pertler und vor allem der Organisatorin Frau Schlowak.

2. Juli 2017

Das IdeenReich-Mobil hat bei uns Stopp gemacht

Zusammen mit Frau Hensel hat die Klasse Ü5 am Freitag coole String-Art Bilder gebastelt. An fünf Tischen wurde im Garten des Freizeittreffs Lerchenau fleißig geschnitten, gehämmert und geknotet. Am Ende hatte jedes Kind ein tolles Bild, das es mit nach Hause nehmen durfte.

 

1. Juni 2017

4. Platz bei der firm-Messe 2017


Angespannt waren heute wohl alle Teilnehmer der firm-Messe 2017. 11 von 27 Schülerfirmen hatten sich im Wettbewerb für diese Veranstaltung qualifiziert. Mit einem Messestand, einem Vortrag und einem live gespielten Werbespot präsentierten sich die Konkurrenten vor Vertretern der Wirtschaft, verschiedener Institutionen und vor allem vor der Jury. Die hatte es mit der Bewertung der überaus tollen Geschäftsideen bestimmt nicht leicht.

Die Schüler-Foto-Firma BLENDE 21 der Mittelschule Blumenauer Straße gewann das Rennen und das Preisgeld in Höhe von 500 €. Platz 2, der mit 300 € dotiert ist, ging an UNIQUE von der Mittelschule Zielstattstraße. Upcycling von Altpapier hatten sich die jungen Geschäftsleute ausgedacht. Schließlich gab es zwei punktgleiche Bewerber für den 3. Platz. DO IT von der Mittelschule Cincinnatistraße mit einer Museumtasche und BETONBAU PESLMÜLLER  von der Mittelschule Peslmüllerstraße konnte sich jeweils über 200 € Prämie freuen. Wir gratulieren anerkennend allen Preisträgern zu ihrem Erfolg.

Aber nicht nur Platzierungen und Preisgelder waren heute wichtig. Der olympische Gedanke, die Herausforderungen des Wettbewerbes und die Tatsache, zu den 11 besten Münchner Schülerfirmen zu gehören, darf auch die anderen 7 Schülerfirmen mit Stolz und Freude erfüllen. Dass sie sich den 4. Platz mit einer Prämie von jeweils 100 € teilen können, unterstreicht dies. Wir sind jedenfalls sehr stolz auf unsere Schülerfirma  ORDNUNG IST WICHTIG. Allen Mitarbeitern und den betreuenden Lehrkräften, Frau Muhr und Herrn Hippeli, gratulieren wir ganz herzlich.

 

1. Juni 2017

Ehrung der Schulsanis

Am Dienstag, 30. Mai 2017, wurden unsere Schulsanitäter zum Stehempfang „München dankt“ eingeladen. In Begleitung von Herrn Luther konnten sie zusammen mit 150 Gästen die Gelegenheit nutzen mit Frau Bürgermeisterin Strobel ins Gespräch zu kommen. Dabei brachte sie ihren persönlichen Dank zum Ausdruck: „Euer Dienst ist sehr wichtig für die Schüler unserer Stadt.“

Das leckere Buffet im Anschluss erfreute unsere Sanis natürlich  auch sehr.

 

16. Mai 2017

Schülerfirma unter den 11 Besten im firm-Wettbewerb

Der Weg zur firm-Messe ist frei - aber die Konkurrenz ist groß

In der vergangenen Woche fiel im firm-Wettbewerb die Vorentscheidung. Die Jury aus Wirtschaftsvertreter, Schulleitung, Elternvertreter und Schüler/innen einer neutralen Schule wählte aus 27 Schülerfirmen die Besten aus. Wegen einer Punktgleichheit ergaben sich in diesem Jahr 11 statt 10 Schulen. Deren Firmen dürfen sich bei der firm-Messe am 1. Juni 2017 im BIZ (Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit) der Öffentlichkeit präsentieren. Die Konkurrenz ist groß. Die Geschäftsideen reichen von professionellen Fotos über Mitmachkisten für Museen, Obst- und Gemüseproduktion im Hochbeet, Buttons, Escaperoom, Recycling von Büchern oder Zeitungen, Betonware, bedruckte Textilien bis zu Brotzeitbrettern und Lunchbags. Beeindruckend!

Unsere Schülerfirma TPS-Ordnung ist wichtig hatte für dieses Jahr den Auftrag erhalten, die 2500 Zukunftsordner für die kommenden 7. Klassen aller Münchner Mittelschulen zu bestücken. Jeder dieser Zukunftsplaner musste mit vielen verschiedenen Einzelteilen gefüllt werden: 20 verschiedene Vordrucke, Registerseiten, Klarsichthüllen, Kalender. Insgesamt waren das also weit über 50000 Elemente. Mindestens ebenso viele Handgriffe mussten diese zuverlässig in die korrekte Reihenfolge bringen. Dazu wurde im Keller unserer Schule eine Produktionsstraße eingerichtet. Man kann sich vorstellen, dass diese Arbeit als eintönig empfunden wurde. Trotzdem musste sich planmäßig und konzentriert erledigt werden. Manchmal fühlten sich die Mitarbeiter wie Roboter. Bei fetziger Musik erwachten diese aber zum Leben und arbeiteten motioviert an ihrem Werk. Der live gespielte Werbespot auf der Bühne zeigte das dem Publikum anschaulich.

Aufgrund der vorgegebenen Liefertermine konnte die Arbeit an der Zukunftsplanern erst im Januar beginnen. Die Ordner wurden sogar erst im März 2017 geliefert. Deshalb entwickelte die Schülerfirma für die Übergangszeit eine weitere Produktidee: Klemmbretter für Notizen, Termine oder Hausaufgaben. Immerhin 60 Stück konnten hergestellt und beim Elternsprechtag verkauft werden. Gratulation!

Wir wünschen allen Beteiligten unserer Schülerfirma, aber auch den anderen 10 Bewerbern viel Erfolg bei der firm-Messe.

28. April 2017

Neue Sanis übernehmen ihren Dienst

Diese Woche bekamen sechs neue Schulsanitäter ihre Prüfungsurkunde von Schulleiter Hauck überreicht. Herr Luther hatte die motivierte Gruppe auf ihre neue Aufgabe sachkundig vorbereitet.

Ab sofort werden die neuen Sanis dort helfen, wo unsere Schüler medizinische Hilfe brauchen. Egal ob es ein Pflaster ist oder die Betreuung nach einem Sportunfall!

Wir wünschen unserem Schulsanitätsdienst allzeit gutes Gelingen und bedanken uns für ihren ehrenamtlichen Dienst.

Ab in die Berge – Schullandheim der 6. Klassen 2017

Für die 6a und 6g ging es vom 13. – 16. März ab nach Garmisch-Partenkirchen zum gemeinsamen Schullandheim. In der Jugendherberge Garmisch-Partenkirchen fanden wir für 4 Tage ein zu Hause. Dort gab es viel Aufregendes zu erleben: Nachdem wir es geschafft hatten uns den Berg hoch zur Ruine Werdenfels zu kämpfen, wurden wir mit einem gigantischen Ausblick auf den höchsten Berg Deutschlands belohnt - die Zugspitze. Bei der Wildbachuntersuchung am nächsten Tag lernten die Schüler die Flussbewohner kennen und wanderten zu einem Wasserfall. Danach gab es noch genug Zeit sich auf den nahegelegenen Spielplätzen richtig auszutoben. Am letzten Tag arbeiteten alle zusammen bei einem Teamtraining und wir ließen das Schullandheim mit einem „bunten Abend“ bei Tanz, Musik und jede Menge Spaß ausklingen.

Rama dama unserer 5ten

Heute, am 20.01.2017 haben die beiden Klassen 5a und 5ü sich zusammengefunden, um rund um das Schulgelände aufzuräumen. RAMA DAMA. Zuerst wurden alle mit Handschuhen, Greifern und Mülltüten ausgestattet, die wir dankenswerterweise vom Verein "Fasanerie Aktiv e.V. geliehen bekommen hatten.

Dann schwärmten 36 Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrkräften Frau Hirt, Frau Pertler und Herr Trummer aus, um die Bereiche rund um das Lerchenauer, den Bolzplatz und das kleine Wäldchen in Richtung S-Bahn vom Unrat zu befreien. Da aber die Zeit knapp war und einige Schüler unbedingt weiterarbeiten wollten, beschloss Frau Pertler noch in dieser Woche ein weiteres Ramadama durchzuführen.

Im Anschluss daran bekam jeder Schüler ein kleines Geschenk in Form eines Spiels oder eines Schlüsselanhängers, welches das Abfallwirtschaftsamt zur Verfügung gestellt hatte.

18. Februar 2017

Zwischenzeugnis - Siegerehrung - Beförderung

Zusätzlich zu ihren Zwischenzeugnissen erhielten gestern im Rahmen einer kleinen Feier die Preisträger des Vorlesewettbewerbs eine besondere Anerkennung: Urkunden in Verbindung mit einem Buchgutschein und der Applaus der gesamten Schulfamilie.

Bei den älteren Schülern waren es 1. Benedikt (10M) und Nina (9g), 2. Nathalie (7a), 3. Sarah (9a) und Ghina (8a), Angeliki (7g), 5. Melina (8g).

In den Jahrgangsstufen 5-6 ergab sich folgende Rangfolge: 1. Celina (5g), 2. Luise (6g) und Dimitrios (5ü), 3. Paula (7ü) und Ratko (5a), 4. Letizia (6a).

Drei bewährte Schulsanitäter/innen wurden außerdem durch eine Beförderung geehrt. Angelika, Ghina und Stefan (alle 8a) übernehmen künftig noch mehr Verantwortung.

Wir beglückwünschen alle Preisträger.

18. Februar 2017

„Das war die beste Party“

Mit diesem Superlativ kommentierten Schüler und Lehrer das Event am Donnerstag, 16. Februar 2017 in unserer Eingangshalle. Und tatsächlich war die Stimmung berauschend. Musik (DJ Herr Trummer) und Beleuchtung (Herr Luther) trugen dazu maßgeblich bei.

Der Elternbeirat unter der Leitung von Herrn Hofstaller und Frau Ecker hatte sich im Vorfeld einiges einfallen lassen: Die Jugendlichen konnten die Musikauswahl mitbestimmen und mit Darbietungen das Programm bereichern. Tänzerinnen und Tänzer der 5ten und 6ten sowie der Übergangsklassen zeigten  ihr Können. In einer ausgewiesenen Selfie-Ecke durften die Gäste mit ihrer Handykamera fotografieren und an einer Plakatwand verewigten sich viele.  Auch für ausreichend Essen und Getränke hatten die Eltern gesorgt.

Allen Organisatoren, Mitwirkenden und Helfern sagen wir ganz herzlich Danke.

Weitere Fotos auf der Schüler- bzw. Lehrerseite!

14. Februar 2017

Zwischenzeugnis - Bei Problemen gibt es Hilfe beim Beratungsdienst!

Am Freitag, den 17. Februar 2017, erwarten unsere Mittelschüler ihr Zwischenzeugnis. Es stellt den aktuellen Leistungsstand mit Zeugnisnoten in den verschiedenen Unterrichtsfächern dar. Neben den Noten werden an den Mittelschulen nach wie vor Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft, Fleiß, Mitarbeit und soziales Verhalten in einem kurzen Text beschrieben. Die meisten Schüler können ganz gut einschätzen oder wissen durch das Gespräch mit der Lehrkraft, was sie als Beurteilung erwarten dürfen. Sollte es dennoch Probleme oder Überraschungen geben, können sich Eltern und Schüler an die Klassenlehrkraft oder an die Schulpsychologinnen unseres Beratungszentrums 8 wenden. Außerdem steht am Staatlichen Schulamt in der Landeshauptstadt München ein Beratungsdienst von erfahrenen Schulpsychologinnen den Schülern und Eltern der staatlichen Grund- und Mittelschulen zur Verfügung.

7. Februar 2017

Facebook, Whatsapp, Youtube ... - Sicher?

Heute ist der von der Europäischen Union initiierte jährliche Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet. Mit der weltweiten Aktion soll zu einem sicheren Umgang mit den zahlreichen Möglichkeiten im Internet angeleitet werden. Im Unterricht der einzelnen Klassen spielt das Thema immer wieder eine Rolle. Dabei sind Lehrkräfte und Eltern gefordert, die Kindern und Jugendlichen im sicheren Umgang mit modernen Medien zu unterstützen. Die EU-Initiative Klicksafe bietet dazu wertvolle Informationen und Materialien.

29. Januar 2017

Das geht ab! - Schulparty zum Halbjahr

Die erste Hälfte des Schuljahrs 2016 / 2017 ist mit dem Zwischenzeugnis geschafft. Das darf für die meisten in unseren Klassen auch ein Grund zum Feiern sein. Der Elternbeirat plante und organisiert auch in diesem Jahr wieder eine Party für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Am Donnerstag, 16. Februar 2017 steht dafür von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr unsere Eingangshalle zur Verfügung. Speisen und Getränke, Musik und Tanz sowie eine Reihe von Darbietungen sorgen für die gewohnte Superstimmung. Genauere Infos werden noch in den Klassen bekannt gegeben.

 

24. Januar 2017

Dem Geheimnis der Brezn auf der Spur – und mehr bei der Jobrallye 2017

Rund wie die Brezn der Münchner Traditionsbäckerei Neulinger war auch dieses Mal wieder die Jobrallye 2017 an der Mittelschule Haldenbergerstraße. Es erforderte schon einiges Geschick unserer Schülerinnen und Schüler, aus der gerollten Teignudel die klassische Brezn zu formen. Und schon ging es mit der Gruppe weiter zu einer der 12 Stationen der diesjährigen Jobrallye für unsere 8ten Klassen.

Um anspruchsvolle Montagearbeiten, genau nach technischer Zeichnung, handelte es sich an den Stationen der bekannten Industriebetriebe - bei MAN wurde ein LKW-Modell zusammengebaut, bei KraussMaffei ein Biegewerkzeug, bei Meiller ein Gabelstapler-Modell und bei BMW sollte eine Figur mit LED (Lötmännchen) hergestellt werden. Die Bandbreite des Handwerks zeigte sich an den Stationen der Elektroinnung, der Bäckerei Neulinger, der Sanitärfirma Globig und der Gärtnerei Wagner.

Das Schuhhaus Tretter bediente mit Aufgaben rund um das Thema "Schuh" eine Station des Handels. An der Station der AOK lautete das Motto "Kommuniziere richtig". Teamarbeit war auch beim Quiz der Berufsberatung von der Agentur für Arbeit gefragt. Überaus motiviert und konzentriert stellten sich unsere Schülerinnen und Schüler den Herausforderungen an allen Stationen. Dadurch konnten sie wertvolle Erfahrungen sammeln. Allen beteiligten Unternehmen, ihren Mitarbeitern und Herrn Strobel als Hausherr und Organisator gilt unser herzlicher Dank. Die Jobrallye 2017 war wieder eine erfolgreiche Maßnahme zur Berufsorientierung unserer 8ten, eine runde Sache!

2. Dezember 2016

„Kurzsichtig durchs Smartphone“ – Beschränkung und reichlich Tageslicht können helfen

Das menschliche Auge ist im Physik-Chemie-Biologieunterricht der 6. Jahrgangsstufe Gegenstand der Betrachtung. Dabei werden Bau und Funktion des menschlichen Auges, die Entstehung des Bildes auf der Netzhaut sowie Gefährdungen und Schutz des Auges behandelt. Auch Kurzsichtigkeit wird erklärt.

In dem aktuellen Magazin „Klinikum aktuell“ warnt Dr. Bettina von Livonius vor den Folgen der Smartphone—Nutzung, vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Bis zum 25. Lebensjahr entstehe Kurzsichtigkeit durch zu starkes des Augapfels. Das häufige Nahsehen und zu wenig Tageslicht würden zu der Sehstörung führen. Was früher das Lesen mit Taschenlampe unter der Bettdecke war, sei heute das anhaltende Nahsehen auf Smartphone und PC-Monitor. Was könnte helfen?

Niemand will die moderne Technik verteufeln. Die Beschäftigung mit dem Smartphone sollte zwischendurch immer wieder mindestens eine halbe Stunde unterbrochen werden. Dann sollten Zeiten draußen im Freien (ohne Smartphone!) den Augen Erholung gönnen. Drei bis vier Stunden täglich sollten sich Kinder und Jugendliche im Tageslicht aufhalten. Das In-die-Ferne-Schauen bewahre die Augen vor Kurzsichtigkeit. Auch für Erwachsene ist diese Entspannung wohltuend.

Quelle: KLINIKUM aktuell 3/2016 (Magazin des Klinikums der Universität München)

20. November 2016

Respekt! - Klasse 5g bestätigt unsere Schulregeln

Auch die Klasse 5g hat mittlerweile die Schulregeln besprochen und erklärt. Am Freitag durfte nun eine Schülerin alle unterschriebenen Karten in den dafür vorgesehenen Kasten einwerfen. Er trägt die Aufschrift "Respekt", das Stichwort für unsere erste Regel.

Verantwortung, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Rücksicht, Sorgfalt, Pflichtbewusstsein, Arbeitshaltung, Sicherheit und Sauberkeit, das sind die Werte, die in unseren weiteren Regeln angesprochen sind. Es ist auch für unsere älteren Schülerinnen und Schüler interessant, wozu sich das Schulforum und die gesamte Schulfamilie 2007 bekannte.

Die Regeln gelten heute immer noch.

11. November 2016

Hand, Herz und Hirn - Unsere 8ten arbeiten leidenschaftlich bei den Werkstatttagen im bfz

Seit dem 7. November erleben unsere 8. Klassen äußerst interessante Werkstatttage im bfz (Berufliche Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH). Von sechs Angeboten konnten unsere Schüler* vier Bereiche wählen. An den ersten beiden Tagen standen Holz, Metall und Farbe auf dem Plan. Darauf folgten die Bereiche Hotel / Gastro, Gesundheit / Soziales und Elektro. Am heutigen Freitag dürfen die Teilnehmer entweder eine KFZ-Werkstatt, einen Malerbetrieb oder das Holzzentrum Westend besuchen und erkunden. In der Gruppe Farbe ging es um das Mischen von Farben, das Abkleben und das Arbeiten mit Schablonen sowie um diverse Maltechniken. Bei Metall haben die Schüler einen Schlüsselanhänger und ein kleines Brettspiel hergestellt. Dabei mussten sie genau messen, bohren, feilen, Metall zuschneiden und mit Buchstaben und Zahlen stanzen und prägen. Im Bereich Holz wurde eine Spielekiste mit einem Mühlespiel produziert. Sägen, Bohren, Messen, Feilen und Montieren waren hier die Tätigkeiten. Kompetente Ausbilder leiteten unsere Achtklässler sachkundig, altersgerecht und erfolgreich an. Die Werkstatttage, die als berufsorientierende Maßnahme (BOM) von der Regierung finanziert werden, sind eine wertvolle Bereicherung und Ergänzung des berufskundlichen Unterrichts in der Schule.

*Natürlich sind auch Schülerinnen dabei. Die männliche Form wird aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwendet.

11. November 2016

Regeln, die unser Zusammenleben angenehm erleichtern

Ja, Spaß war wohl auch dabei, als ein Schüler der 5a die Regelkarten in den obersten Ksten unseres Schullogos einwarf. Die Klasse 5a hatte bereits unsere Schulregeln besprochen und erklärt. Schließlich haben alle die 10 Versprechen per Unterschrift auf einer Karte bestätigt. Gestern traf sich die Klasse von Frau Pertler mit dem Schulleiter Herrn Hauck in der Eingangshalle. "Was bedeutet es zum Beipiel, den Mitmenschen respektvoll zu begegnen?" Das konnten die Fünftklässler eindrucksvoll verdeutlichen. Respekt hat nichts mit Angst oder Unterwerfung zu tun. Die Achtung vor der Würde des Menschen ist eine grundlegende Pflicht, die im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland im ersten Artikel gefordert wird.

Bewusst sind unsere Regeln nicht als Verbote, sondern als positive Anleitungen formuliert. Diese zu akzeptieren und zu verinnerlichen, ist unser gemeinsames Ziel. Damit sollte es gelingen, dass alle gerne in unsere Schule gehen.

4. November 2016

Wettbewerb: Rechnen im Alltag

Die Stiftung Rechnen und der Ernst Klett Verlag rufen "Gemeinsam mit YouTube-Star DorFuchs und unter dem Motto „Ist euer Alltag berechenbar?“ ...zum bundesweiten Schülerwettbewerb auf. Gesucht werden knifflige Mathe-Aufgaben – direkt aus dem Alltag der Schülerinnen und Schüler. Mitmachen können Schulklassen aller Schulformen der Stufen 5 – 11. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise für alle Teilnehmer, deren Einreichung als Wettbewerbsaufgabe ausgewählt wird. Der Hauptpreis ist ein exklusives Konzert von DorFuchs und 200 Euro für die Klassenkasse. Einsendeschluss ist der 18.11.2016."

Vielleicht finden unsere Klassen auch "knifflige und originelle Matheaufgaben". Diese müssen dann Mathe-Experten und Alltags-Profis in einem spannenden Wettkampf beim 1. Online-Rechentag am 06.12.2016 lösen – online und in Echtzeit ins Klassenzimmer übertragen. Das wär doch was!

 

23. Oktober 2016

Mitsprache und Mitgestaltung in der Schule - Elternbeiratswahl 2016

Seit dem 1. Juli 2016 gibt es die Bayerische Schulordnung (BaySchO), die schulartübergreifende Regelungen beinhaltet. Darin ist festgelegt, dass ab diesem Schuljahr 2016 / 2017 neben den Klassenelternsprechern in der Klasse die Elternbeiräte von der Elternvollversammlung zu wählen sind. Zur Wahl am vergangenen Donnerstag, 20. Oktober 2016 wurden deshalb alle Erziehungsberechtigte mit einem personifizierten Schreiben eingeladen. Trotz relativ geringer Beteiligung konnte die Wahl erfolgreich durchgeführt werden. Im Anschluss an die Wahl bestimmten die Neugewählten Ihren Vorsitzenden und dessen Stellvertreterin. Das Ergebnis findet man auf der Elternbeiratsseite. Wir gratulieren allen Klassenelternsprechern und allen Elternbeiräten ganz herzlich, danken ihnen für ihre Bereitschaft und wünschen ihnen viel Erfolg. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Dafür wird es bereits am 9. November 2016 beim ersten Schulforum Gelegenheit geben.

 

19. Oktober.2016

Äpfel aus der Erde - Überraschung im Schulgarten

In Bayern heißen sie Erdäpfel - gemeint sind die Kartoffeln. Für uns heute ist die Kartoffel ein Gemüse, das in vielerlei Varianten zum Essen auf den Tisch kommt: Gekocht und geschält, Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln, als Ofenkartoffel, Kartoffelbrei oder Kartoffelpüree, Bratkartoffeln, Gratin, Kartoffelsuppe oder Kartoffelsalat, gebacken als Potato Wedges, Kartoffelecken oder Kartoffelchips, Kroketten oder Röstiund schließlich fritiert als Pommes frites. Wer bekommt da nicht Appetit?

Am 26. September 2016 ernteten die Schüler der Klasse 6g die von der Garten AG im Frühjahr gesetzten Kartoffeln. Diese Woche am 17. Oktober. gab es ein "Kartoffelessen" in der Schulküche. Während die Kartoffeln kochten,  wurden Tomaten,  Gurken , Paprika und Karotten geschält und geschnitten, außerdem ein Kräuterquark hergestellt. Die Kartoffeln schmeckten köstlich. Danach musste die Küche wieder aufgeräumt werden und schon ertönte der Gong. Alle waren mit Eifer dabei.

 

8. Oktober 2016

Genies beherrschen das Chaos - Gründung unserer neuen Schülerfirma

Am vergangenen Donnerstag fand die Gründungsversammlung der neuen Schülerfirma "TPS - Ordnung ist wichtig" statt. Die Geschäftsleitung Beyza und Stefan aus den beiden 8ten, ihre Lehrkräfte Frau Muhr und Herr Hippeli sowie Schulleiter Herr Hauck unterschrieben die Gründungsurkunde. Die Firma wird Klemmbretter und andere Ordnungssysteme entwerfen und produzieren. Außerdem hat sie schon einen Großauftrag der Landeshauptstadt München; sie darf die Zukunftsplaner 2017 für alle Münchner Mittelschulen bestücken. Mit ihrer Geschäftsidee bewirbt sich das junge Unternehmen beim firm-Wettbewerb 2016 / 2017.

Die Entscheidung für den Firmennamen und das Logo wurde selbstverständlich demokratisch herbeigeführt. Jetzt geht es zunächst darum Kapital zu beschaffen, die Entwicklung der Produktideen voranzutreiben und schließlich die Herstellung zu optimieren. Stefan darf übrigens am Montag zu einem speziellen Coaching der Firma Allianz. Wir wünschen der Schülerfirma viel Erfolg.

28. September 2016

Die eigene Zukunft planen - das versuchen ab heute unsere 7ten mit ihrem neuen Zukunftsplaner

Für die eigene Zukunft gibt es ganz unterschiedliche Vorstellungen und Wünsche. Wie will ich leben, wenn ich erwachsen bin? Was ist mir besonders wichtig? Was kann ich besonders gut? Womit beschäftige ich mich am liebsten? Welchen Beruf möchte ich gerne erlernen? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen unsere Schülerinnen und Schüler mit zunehmendem Alter. Und die Antworten können sie nicht nur dem Schicksal oder anderen Personen überlassen. Die Planung ihrer Zukunft nehmen sie in ihre eigene Hand. Aber sie werden dabei nicht allein gelassen. Die Klassenlehrkräfte Herr Ranzinger und Herr Reithmayr, die JADE-Mitarbeiterin Frau Ehlers, die Berufsberaterin Frau Mölch, die Jobmentorin Frau Spickenreuther und natürlich die eigenen Eltern unterstützen sie auf diesem Weg.

Um bei den vielen Möglichkeiten und Überlegungen nicht die Übersicht zu verlieren, steht ihnen seit heute der Münchner Zukunftsplaner zur Verfügung. Der Ordner wird die Schülerinnen und Schüler die nächsten Schuljahre bis zum Abschluss und darüber hinaus begleiten. In diesem Ordner sammeln sie übersichtlich ihre Unterlagen zur individuellen beruflichen Orientierung. Für eine spätere Präsentation bei einer konkreten Bewerbung können sie diese dann aufbereiten Dazu gehören der ordentlich verfasste Lebenslauf genauso wie verschiedene Selbst- und Fremderkundungsbögen, Zeugniskopien, Zertifikate für besondere Leistungen, Fotos und Erfahrungsberichte aus Betriebspraktika. Bei der Gestaltung dürfen sie gernekreativ ihre eigenen Ideen umsetzen. Es soll schließlich ein ganz persönlicher Ordner werden. Am Ende soll die Dokumentenmappe eine erfolgreiche Bewerbung mit dem Abschluss eines Ausbildungsvertrages ermöglichen. Die Zukunftsordner der Klasse werden sicher in einem abgeschlossenen Schrank aufbewahrt. Die Eltern können das Portfolio natürlich bei den Sprechstunden einsehen. Wir wünschen unser 7ten viel Erfolg bei der Arbeit mit ihrem Zukunftsplaner.

Übrigens hat der Zukunftsplaner Tradition. Es gibt ihn schon seit 2009. Er wurde vom Staatlichen Schulamt in der Landeshauptstadt München konzipiert, von Berufsschülern gestaltet und von der Landeshauptstadt finanziert. Für unsere Schülerinnen und Schüler ist er kostenlos, aber gewiss nicht umsonst!

25. September 2016

Demokratie im Kleinen - Klassensprecher wählten Schulsprecher/in und Verbindungslehrkräfte

Am Freitag, 23. September 2016 fand wieder die Klassensprecherversammlung statt. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Wahl der drei Schulsprecher und der beiden Verbindungslehrkräfte. Die Mehrheit der 26 Stimmen erhielten Sandra (Klasse 10m) und Joudi (9a). Sie teilen sich gleichrangig das Amt des 1. Schulsprechers. Stefan (8a) ist dritter Schulsprecher. Wie die Klassensprecher sollen die drei die Interessen aller Schülerinnen und Schüler gegenüber der gesamten Schule und der Schulleitung vertreten. Darüberhinaus werden die Schulsprecher im Schulverbund einen Vertreter bestimmen.

Als Verbindungslehrkräfte wurden Frau Meisel und Herr Reithmayr gewählt. In schwierigen Situationen wenden sich unsere Schülerinnen und Schüler an ihre Klassenlehrkräfte, an die Schulleitung oder aber an ihre Verbindungslehrkäfte. Letztere können beratend und helfend den Schülern zu Seite stehen. Bei Konflikten im Schulleben können sie zwischen den beteiligten Personen vermitteln, die Sichtweisen der Schüler, der Lehrkräfte und der Schulleitung verdeutlichen und Kompromisse herbeiführen.

Wir gratulieren allen gewählten Vertretern, Klassen- und Schulsprechern sowie den Verbindungslehrkräften zu ihrem Amt und wünschen ihnen ein erfolgreiches, möglichst harmonisches Schuljahr.

25. September 2016

Wahl der Klassenelternsprecher/innen - Änderung bei der Elternbeiratswahl

Am vergangenen Dienstag wurden im Rahmen des ersten Klassenelternabends auch die Klassenelternsprecher/innen gewählt. Sie unterstützen ehrenamtlich mit ihrem Engagement die Arbeit der Schule. Für die Eltern ihrer Klasse sind sie unter anderem mögliche Ansprechpartner. Einige kandidieren für die Wahl des Elternbeirats. Dieser wird ab diesem Schuljahr gemäß der Bayrischen Schulordnung von der gesamten Elternschaft gewählt. Für die Wahl am Donnerstag, 20. Oktober 2016 können sich auch weitere Kandidaten bei der Schulleitung melden. Mit einem besonderen Elternbrief werden alle Eltern dazu eingeladen.

18. September 2016

Wer zuerst kommt ... - Frühstarterbörse für Berufsausbildung 2017

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit veranstaltet auch in diesem Jahr eine branchenübergreifende Ausbildungsplatzbörse. Sie findet am Donnerstag, 6. Oktober 2016 von 15:00 bis 18:00 Uhr im BIZ (Berufsinformationszentrum) in der Kapuzinerstraße 30 statt. Hier können unsere interessierten Schülerinnen und Schüler der 9ten und 10ten Firmen antreffen, die zum Herbst 2017 Ausbildungsplätze anbieten. Die Bewerbungsunterlagen - Zeugniskopien, Lebenslauf, Foto - sollen mitgebracht werden.

23. Juli 2016

Nach dem Spiel ist ... vor dem Spiel - Eine fantastische Abschlussfeier

Trainer und Co-Trainer warten auf ihre Spieler, die offensichtlich noch beim Penny einkaufen, und unterhalten sich über ihren jeweiligen Kader. Diese skurrile Szene bot sich den Gästen der diesjährigen Abschlussfeier in unserer Aula. Dabei kam so einiges zur Sprache. Witzig trugen die Trainer manche Beobachtungen während des Schuljahres vor. Doch alle strategischen Überlegungen liefen auf ein großes Lob und entsprechenden Stolz hinaus. Dazu gab es auch allen Grund: 14 von 19 QA-Prüflingen konnte das zusätzliche Zeugnis über den qualifizierenden Mittelschulabschluss überreicht werden. Das entspricht einer Erfolgsquote von 74%. Und es kam noch besser! Alle Prüflinge der Klasse 10m, also 100%, erhielten ihr Zeugnis über den Mittleren Schulabschluss. Wir gratulieren hier nochmals ganz besonders. Souverän führte Frau Karing (10m) durch die Veranstaltung. In Abschlussreden bedankten sich Klassen 9g und 10m humorvoll und wortgewandt bei ihren Lehrkräften. Musikalisch umrahmten der Musikkurs 7ag, Herr Luther und Herr Hader am Klavier, die AC-Toni-Schulband und schließlich Herr Barth mit dem Song "Niemand" von Gregor Meyle das kurzweilige Programm. Beim anschließenden Buffet, das von Schülerinnen der 8. Klassen unter der Leitung von Frau Kappler und Frau Schubert vorbereitet war, konnten sich die Gäste, Schüler/innen und Lehrkräfte im persönlichen Gespräch austauschen. Wir sind stolz auf unsere Absolventen.

23. Juli 2016

Das finden wir toll - Besondere Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler

Zum Ende des Schuljahres wird es Zeit zurückzuschauen und besondere Erfolge zu würdigen. Am vergangenen Mittwoch, 20. Juli 2016 versammelte sich unsere Schulfamilie in unserer Aula um herausragende Leistungen zu ehren. Den Mitgliedern der Schülerfirma PARIS LIGHTS wurde zu ihrem 11. Platz beim diesjährigen firm-Wettbewerb gratuliert. Die Klasse 5a hatte sich an dem Englisch-Wettbewerb BIG CHALLENGE beteiligt. Viele Kinder erhielten ein Diplom und ein Londonposter, Leon sogar eine Medaille als Auszeichnung ( "First Class Honours"). Den Schulsprechern Ayse (8a), Konstantin (10m) und Pinar (9g) wurde für ihren Einsatz gedankt. Mit Gutscheinen des Schülercafés wurden alle Mitwirkenden des Künstlerabends beschenkt. Die drei besten Teilnehmer des Mathe-Festes 2016 , Liridon, Endrit und Joudi erhielten kleine mathematische Präsente. Auch die Besten jeder Klasse wurden prämiert. Die Preisträger des diesjährigen Kunstwettbewerbs wurden auf die Bühne gebeten. In den Jahrgangsstufen 5/6 waren das Aneta (5a), die Klasse 5ü und die Klasse 6a. Bei den Großen freuten sich Ayse und Firdevs (8a), Endrit (8a) und die Kunstgruppe 7ag über ihre Prämierung. Ein Highlight war bestimmt die Ehrung der Schulsanitäter 2014/15. Neben einer beachtenswerten Urkunde erhielten sie von der Landeshauptstadt München für ihr ehrenamtliches Engagement jeweils ein Gutscheinheft im Wert von 200 Euro. Der Applaus des Publikums war ihnen sicher. Schließlich war dann auch die Zeit gekommen, den ehrenamtlich tätigen Eltern, Frau Ecker, Frau Buchinger und Herrn Hofstaller als Vertreter des Elternbeirats zu danken. Eine besondere Würdigung hatte Frau Menke für ihre beeindruckenden Führungen in Museen und im Schloss Nymphenburg verdient. Herzlichen Dank!

13. Juli 2016

Das Urteil des Paris - Musical und Künstlerabend mit unseren kleinen Stars

Ein besonderes Highlight Im Schuljahr 2015 / 2016 war ganz bestimmt der heutige Künstlerabend unter der Gesamtleitung von Herrn Jens Luther. Neben den zahlreichen Einzeldarbietungen stand dieses Mal das kleine Musical "Das Urteil des Paris" auf dem Programm. Die Geschichte stammt aus der griechischen Mythologie. Der junge Paris, der Sohn des trojanischen Königs Priamos wird von Zeus beauftragt, die Schönste unter den drei streitenden Göttinnen Athene, Hera und Aphrodite zu bestimmen. Alle drei versuchen Paris mit Angeboten für sich zu gewinnen. Am Ende wirft Paris der Göttin Aphrodite den "goldenen Apfel" zu. Sie hatte ihm die Liebe der schönsten Frau der Welt versprochen. Doch wer war das?

Die Hauptrollen spielten Ilayda, Eyüpcan, Celina Benedikt, Angeliki, Ateaf, Zoi, Selim und Melina. Am Klavier begleitete Herr Seebode, für das Bühnenbild und Requisiten sorgte Frau Berchtold und für die Kostüme Frau Kappler. Den Moderator Mahir (9g) coachte Frau Lorenzen-Boffo. Ihnen allen gilt unser herzlicher Dank.

Einzeldarbietungen: Schulchor, Percussionensemble der 7. Klassen, Radioprojekt der Klasse 6g, Tanzgruppen Hepsi ena girls und Crazy dance girls, Arkadi (7a), Zoi( 6g), Maximilian (10m), Hai-Hang (5g), Angeliki (6g), Zoi (6g), Melina (7g) und Luise (5g). Applaus, Applaus!