Logo der Schule

 

Jugendsozialarbeit Schulsozialarbeit

an der Toni-Pfülf-Mittelschule

 

Aufgaben der JaS/Schulsozialarbeit:

Einzelfallhilfe

Die Einzelfallhilfe stellt einen großen Schwerpunkt bei JaS und Schulsozialarbeit dar. Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Problemen oder Verhaltensauffälligkeiten werden durch individuelle Beratung begleitet.

Angebote:

  • Kurzberatung
  • Intensive längerfristige Einzelfallhilfe
  • Individuelle  Beratung und Unterstützung der SchülerInnen zur Bewältigung von persönlichen Problemlagen
  • Eltern erhalten individuelle Orientierungshilfen bei Fragen und Problemen zur Entwicklung und Förderung ihrer Kinder
  • Beratung und Kooperationsarbeit mit den Lehrkräften und der Schulleitung
  • Vermittlung an andere geeignete Fachdienststellen

Netzwerkarbeit

Die Arbeit mit SchülerInnen verlangt eine tragfähige Zusammenarbeit mit der Schule und anderen Einrichtungen. So arbeiten wir eng mit der Schulleitung und den Lehrkräften der Toni-Pfülf-Mittelschule zusammen. Zudem kooperieren wir im Rahmen der Einzelfallhilfe mit anderen sozialen Einrichtungen, um die bestmöglichste Begleitung der SchülerInnen zu sichern.

Angebote:

  • Geeignete (weiterführende) Hilfen werden für alle und insbesondere für sozial benachteiligte Schulkinder und Jugendliche in der Schule vermittelt und zeitnah, zielgenau, passgenau und unkompliziert miteinbezogen
  • Optimale Zusammenarbeit mit den KooperationspartnerInnen innerhalb der vielfältigen Angebotsstruktur

 

Gruppenarbeit

Gruppenarbeit findet in der Schule, jedoch außerhalb des Unterrichts statt. Es ist ein themenzentriertes und verbindliches Angebot ohne Lehrkräfte. Die Ziele der Gruppenarbeit sind Förderung von Schlüsselkompetenzen, Prävention, Übernahme von Eigenverantwortung, Verbesserung des Schulklimas etc.

Angebote:

  • Ausflüge
  • geschlechtsspezifische Gruppenangebote
  • erlebnispädagogische Angebote

Projektarbeit

In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften entwickeln wir individuelle Projekte, die den Bedarf der jeweiligen Klasse angepasst sind. Definierte Themen für Projekte können zum Beispiel soziale Kompetenzen stärken, Sucht- oder Gewaltprävention, Inklusion und Integration etc. sein.

Angebote:

  • Klassenprojekt für die 5. Jahrgangsstufe: „zammgrauft“ von Antigewalt bis Zivilcourage von den Jugendbeamten
  • Streitschlichter

Seit November 2013 gibt es ein neues Streitschlichterteam an der Mittelschule an der Toni-Pfülf-Straße. Die Gruppe besteht aus 15 SchülerInnen im Alter von 10-16 Jahren (8 Mädchen, 7 Jungen) aus den 5. bis 8.Klassen.

3 Tage lang wurden sie im Freizeittreff Lerchenauer von externen Trainern professionell ausgebildet. Die SchülerInnen haben die Phasen und Regeln der Streitschlichtung kennengelernt und diese intensiv in Rollenspielen trainiert. Teamarbeit wurde dabei großgeschrieben. Seit dem 21. Januar haben die „frischgebackenen“ Streitschlichter ihre neue, verantwortungsvolle Arbeit an der Schule aufgenommen und bereits erste Schlichtungen durchgeführt.

Sie haben ein eigens für ihre Aufgabe eingerichtetes Büro, in dem sie streitenden MitschülerInnen vertraulich und allparteilich dabei helfen können, ihre Konflikte zu lösen. Sogar einen Schlüssel haben sie von der Schule erhalten, denn sie sollen möglichst eigenverantwortlich arbeiten können.

In regelmäßigen Arbeitstreffen werden die Ausbildungsinhalte vertieft. Die Streitschlichtergruppe wird von der JaS-Fachkraft und 7 engagierten Lehrkräften begleitet.

- zurück -

 

Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)? - Was ist Schulsozialarbeit? - Wer kann sich an JaS/Schulsozialarbeit wenden? - Aufgaben der JaS/Schulsozialarbeit? - Was ist JADE?